Advertisement

Astronomie mit dem Personal Computer

  • Oliver Montenbruck
  • Thomas Pfleger

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XIII
  2. Oliver Montenbruck, Thomas Pfleger
    Pages 1-6
  3. Oliver Montenbruck, Thomas Pfleger
    Pages 7-34
  4. Oliver Montenbruck, Thomas Pfleger
    Pages 35-58
  5. Oliver Montenbruck, Thomas Pfleger
    Pages 59-83
  6. Oliver Montenbruck, Thomas Pfleger
    Pages 85-109
  7. Oliver Montenbruck, Thomas Pfleger
    Pages 111-134
  8. Oliver Montenbruck, Thomas Pfleger
    Pages 135-154
  9. Oliver Montenbruck, Thomas Pfleger
    Pages 155-177
  10. Oliver Montenbruck, Thomas Pfleger
    Pages 179-204
  11. Oliver Montenbruck, Thomas Pfleger
    Pages 205-229
  12. Oliver Montenbruck, Thomas Pfleger
    Pages 231-258
  13. Oliver Montenbruck, Thomas Pfleger
    Pages 259-274
  14. Back Matter
    Pages 275-311

About this book

Introduction

Die letzten Jahre brachten eine kontinuierliche Steigerung der Leistungsfähigkeit kleiner Computer bei gleichzeitigem Sinken ihrer Preise. Demzufolge stehen heute vielen an der Astronomie Interessierten solche Geräte zur Verfügung. Der Wunsch, den Computer auch für astronomische Berechnungen heranzuziehen, ist nahelie­ gend. Welche konkreten Vorteile können sich durch den Einsatz des eigenen Rech­ ners ergeben, zumal man die wichtigsten Daten, die zur Beobachtung benötigt werden, doch ebensogut in einem der zahlreichen Jahrbücher nachschlagen kann? 1. 1 Anwendungsbeispiele Betrachten wir zunächst einmal die Berechnung der Auf- und Untergangszeiten von Sonne und Mond. Von einem Beobachtungsort zum anderen ergeben sich schnell Zeitdifferenzen, die man nicht mehr vernachlässigen will. In einem Jahrbuch werden die Auf-und Untergangszeiten aber in der Regel nur für einige wenige Orte angegeben. Man ist deshalb häufig auf eine Interpolation oder die Anwendung von Nomogrammen angewiesen, wenn man die Zeiten für einen beliebigen Ort bestimmen möchte. Hier ist es wesentlich komfortabler und genauer, wenn der Rechner ohne zusätzliche Überlegungen direkt die gesuchten Daten liefern kann. Den umfangreichsten Teil eines Jahrbuchs bilden die seitenlangen Tafeln der Sonnen-, Mond- und Planetenpositionen. Von den dort abgedruckten Daten ist oft nur ein kleiner Teil von Interesse. Mit Hilfe von entsprechenden Programmen lassen sich die tatsächlich benötigten Werte schnell berechnen und gleichzeitig in jedem gewünschten Koordinatensystem darstellen. Noch wichtiger ist die Möglichkeit, die Bahn eines Himmelskörpers per Pro­ gramm selbst zu berechnen, im Fall von Kometen. Bei Neuentdeckungen sind aktuelle Ephemeriden oft gar nicht oder nur mit Verzögerungen erhältlich.

Keywords

Astrometrie Astronomie Ephemeriden Kometen Mondphasen Planeten Sonnenfinsternis Sonnensystem Sternbedeckung Sternzeit

Authors and affiliations

  • Oliver Montenbruck
    • 1
  • Thomas Pfleger
    • 2
  1. 1.DLR-GSOCWeßlingDeutschland
  2. 2.HennefDeutschland

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-662-05862-6
  • Copyright Information Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1999
  • Publisher Name Springer, Berlin, Heidelberg
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-662-05863-3
  • Online ISBN 978-3-662-05862-6
  • Buy this book on publisher's site
Industry Sectors
Aerospace