Advertisement

Das Flüssigkeitsgetriebe bei spanenden Werkzeugmaschinen

  • Hans Krug

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-VII
  2. Grundlagen

  3. Elemente des Flüssigkeitsgetriebes

    1. Hans Krug
      Pages 50-81
    2. Hans Krug
      Pages 82-107
    3. Hans Krug
      Pages 107-112
    4. Hans Krug
      Pages 112-115
  4. Werkzeugmaschinen mit Flüssigkeitsgetriebe

    1. Hans Krug
      Pages 157-177
    2. Hans Krug
      Pages 177-193
    3. Hans Krug
      Pages 193-205
    4. Hans Krug
      Pages 205-208
    5. Hans Krug
      Pages 208-214
    6. Hans Krug
      Pages 214-216
    7. Hans Krug
      Pages 216-219
    8. Hans Krug
      Pages 219-222
    9. Hans Krug
      Pages 223-248
  5. Back Matter
    Pages 249-252

About this book

Introduction

Das Rohmaterial jedes wissenschaftlichen Werkes ist eine zunächst wirre Anhäufung von Gedanken, Vorstellungen, Beobachtungs- und Er­ fahrungswerten. Will man daraus ein Ganzes formen - wie man etwa aus einer Unzahl von Steinblöcken ein Bauwerk entstehen läßt - so müssen die Einzelstücke gesammelt und gesichtet werden. Gleichartige Teile werden zusammengefaßt und in Gruppen eingeteilt. So bildet sich eine Systematik und eine Ordnung. Das Geordnete erst gibt Überblick, läßt Eigentümlichkeiten und Grundregeln erkennen. Schon beim Sammeln wird klar, daß jedes Wissensfach seine eigene Geschichte hat, und es kann nur dann wirklich verstanden werden, wenn man recht sorgfältig seinen Werdegang verfolgt. Beim Sichten des gesammelten Materials enthüllen sich Gedanken, die längst vergessen waren, und die, nunmehr wieder freigelegt, mannig­ fache Anregungen bieten. Und so wird aus der reinen Wiedergabe von Vorhandenem über das Systematisieren und Ordnen ein schöpferisches Unternehmen. In diesem Sinne wurde das vorliegende Buch gestaltet. Nach jahrelangem Sammeln konnte ich der Anregung des ver­ storbenen Baurates Dipl.-Ing. ERNST PREGER folgen und das vorhandene Wissensgut in geschlossener, und wie ich hoffen möchte, erschöpfender Form der Fachwelt vorlegen. Selbstverständlich mußte unter dem verfügbaren Bild- und Text­ material eine Auswahl getroffen und charakteristische Beispiele aus­ gesucht werden. Mit dieser Auswahl ist aber kein Werturteil über die übrigen, nicht veröffentlichten Erzeugnisse gefällt.

Keywords

Fender Flüssigkeit Geschichte Getriebe Motor Motorregelung Regelung Schwingung Spanen Stahl Stein Steuerung Ventile Werkzeug Wirkungsgrad

Authors and affiliations

  • Hans Krug
    • 1
  1. 1.Frankfurt a. M.Deutschland

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-662-01382-3
  • Copyright Information Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1951
  • Publisher Name Springer, Berlin, Heidelberg
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-662-01383-0
  • Online ISBN 978-3-662-01382-3
  • Buy this book on publisher's site
Industry Sectors
Pharma
Materials & Steel
Automotive
Chemical Manufacturing
Biotechnology
Electronics
Consumer Packaged Goods
Energy, Utilities & Environment
Aerospace
Oil, Gas & Geosciences
Engineering