Advertisement

Schütze und Schützensteuerungen

  • Herbert Franken

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-VII
  2. Herbert Franken
    Pages 1-8
  3. Herbert Franken
    Pages 8-167
  4. Herbert Franken
    Pages 167-201
  5. Herbert Franken
    Pages 201-215
  6. Herbert Franken
    Pages 215-217
  7. Herbert Franken
    Pages 217-227
  8. Herbert Franken
    Pages 262-279
  9. Herbert Franken
    Pages 279-295
  10. Herbert Franken
    Pages 295-315
  11. Herbert Franken
    Pages 316-326
  12. Herbert Franken
    Pages 326-360
  13. Herbert Franken
    Pages 360-367
  14. Back Matter
    Pages 368-382

About this book

Introduction

An der Niederspannungsschaltgeratetechnik haben die "Schutze" und die damit aufgebauten "Schutzensteuerungen" einen gro.6en Anteil. Die Elektrifizierung der Arbeitsmaschinen, also die Entwicklung der elek­ trisch einzeln angetriebenen Arbeitsmaschine zur "Elektroarbeits­ maschine", wurde in der heute erreichten, hochentwickelten Form erst mit ihrer Hille moglich. Es ist deshalb auch nicht verwunderlich, daB ihre ausgedehnte Verwendung zeitlich einhergeht mit der Abkehr von der Transmission, vor allem der Aufteilung der Energiestrome innerhalb der Maschine, der Entwicklung zur Vielmotorenmaschine und der Dber­ nahme zahlreicher Steuerfunktionen innerhalb der Maschinen, wie Rich­ tungswechsel, Drehzahlwechsel u. dgl., durch elektrotechnische Elemente. Mit der Ausdehnung der Automatisierung wuchs die Bedeutung noch­ mals stark an. Statt einer Maschine sind ganze Maschinenketten in Abhangigkeit voneinander zu steuern. Fur diese elektrischen Ausrustun­ gen ist das Schutz der Grundbaustein, der in immer gleichbleibender Form auf dem Flie.6band billig, bei hoher Gute erzeugt wird und bei der Losung der unterschiedlichsten Aufgaben Verwendung findet. Sorgfaltige physikalische Durcharbeitung der Einzelprobleme hat dazu gefuhrt, daB die Gerate heute auch den stark gestiegenen Anspruchen der Ver­ braucherindustrien voU entsprechen. Standige umfangreiche Erprobun­ gen in Verbindung mit den Erfahrungen des praktischen Betriebs haben zu einer standigen Steigerung der Gute gefiihrt. Heute ist nach einem Zeitraum lebhafter Entwicklung eine gewisse Abklarung der Ansichten und weitgehende Dbereinstimmung in den Konstruktionstendenzen fest­ zustellen.

Keywords

Automatisierung Entwicklung Getriebe Grundbau Kette Konstruktion Maschine Maschinen Physik Schütz Spannung Steuerung Teilung Tore Transmission

Authors and affiliations

  • Herbert Franken
    • 1
  1. 1.Firma Klöckner-Moeller GmbHBonn a. Rh.Deutschland

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-662-01228-4
  • Copyright Information Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1959
  • Publisher Name Springer, Berlin, Heidelberg
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-662-01229-1
  • Online ISBN 978-3-662-01228-4
  • Buy this book on publisher's site
Industry Sectors
Automotive
Electronics
IT & Software
Telecommunications
Energy, Utilities & Environment
Aerospace
Oil, Gas & Geosciences
Engineering