Advertisement

Leitfaden für den klinischen Assistenten

  • Gernot Friese
  • Anneliese Völcker

Part of the Kliniktaschenbücher book series (KTB)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-IX
  2. Gernot Friese, Anneliese Völcker
    Pages 1-77
  3. Gernot Friese, Anneliese Völcker
    Pages 78-87
  4. Gernot Friese, Anneliese Völcker
    Pages 88-98
  5. Gernot Friese, Anneliese Völcker
    Pages 99-110
  6. Gernot Friese, Anneliese Völcker
    Pages 111-138
  7. Gernot Friese, Anneliese Völcker
    Pages 139-144
  8. Gernot Friese, Anneliese Völcker
    Pages 145-155
  9. Gernot Friese, Anneliese Völcker
    Pages 156-159
  10. Gernot Friese, Anneliese Völcker
    Pages 160-165
  11. Back Matter
    Pages 167-172

About this book

Introduction

Wenn der junge Arzt unmittelbar nach dem Examen als Assistent einer Klinik oder Krankenhausabteilung tätig wird, erwartet man von ihm, daß er, besonders während des Aufnahme- und Nacht­ dienstes, ärztlich folgerichtig zu handeln in der Lage ist. Das ist für ihn, vor allem in Notfällen, wo eine schnelle Diagnose und eine sofortige Therapie erforderlich sind, anfangs nicht leicht. Aus diesem Grunde haben wir seit vielen Jahren unseren Assistenten ein Skriptum in die Hand gegeben, das therapeutische Richtlinien für Erkrankungen, bei denen es rasch zu handeln gilt, sowie diagno­ stisch wichtige Daten enthielt. Auswahl und Inhalt der in diesem Skriptum zusammengefaßten Abschnitte wurden dabei von den jun­ gen Kollegen weitgehend selbst bestimmt. Die gleiche Aufgabe soll das vorliegende Büchlein erfüllen. Freilich gestattet der Rahmen eines Taschenbuches nur die Wiedergabe einer beschränkten Anzahl von Kapiteln. Manches wurde auch bewußt weggelassen, vor allem, wenn darüber monographische Darstellun­ gen oder Sammelwerke vorliegen. Sie wurden im Literaturverzeich­ nis aufgeführt. Bei der Auswahl therapeutischer Methoden wurden mitunter diejenigen bevorzugt, mit denen die Autoren besonders positive Erfahrungen gesammelt haben. Somit mag die Auswahl manchmal etwas subjektiv erscheinen. Das gilt auch für die Zusam­ menstellung der "wichtigsten Medikamente". Bei der Fertigstellung des Manuskriptes war uns Frau A. GRUBER eine unersetzliche Hilfe. Wir möchten ihr dafür besonders danken.

Keywords

Diagnose Elektrokardiogramm (EKG) Embolie Herzinfarkt Klinik Krankenhaus Muskel Notfallmedizin Schock Tachykardie Therapie Thrombose akute Pankreatitis

Authors and affiliations

  • Gernot Friese
    • 1
  • Anneliese Völcker
    • 1
  1. 1.Abteilung fü Innere Medizin und KardiologieKrankenhauses LudwigsburgDeutschland

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-662-00668-9
  • Copyright Information Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1975
  • Publisher Name Springer, Berlin, Heidelberg
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-540-07245-4
  • Online ISBN 978-3-662-00668-9
  • Series Print ISSN 0172-777X
  • Buy this book on publisher's site
Industry Sectors
Pharma
Health & Hospitals
Biotechnology
Consumer Packaged Goods