Advertisement

Die Metallurgie der Ferrolegierungen

  • F. V. Andreae
  • W. Dautzenberg
  • A. Driller
  • R. Durrer
  • G. Fiore
  • W. Freigang
  • O. Rösner
  • E. Schwarz v. Bergkampf
  • P. Sernitz
  • O. Smetana
  • G. Volkert
  • W. Wilke
  • J. Wotschke

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-VII
  2. Allgemeine Metallurgie der Ferrolegierungen

    1. G. Volkert
      Pages 5-9
    2. G. Volkert
      Pages 9-12
    3. R. Durrer, G. Volkert, W. Dautzenberg
      Pages 14-45
  3. Die Öfen

    1. E. Schwarz von Bergkampf
      Pages 46-49
    2. W. Wilke
      Pages 107-159
  4. Elektroden

    1. Walther Mareth
      Pages 160-173
    2. Walther Mareth
      Pages 173-176
    3. Walter Freigang
      Pages 177-190
  5. Spezielle Metallurgie der Ferrolegierungen

    1. K. Kintzinger, G. Volkert, W. Dautzenberg
      Pages 191-224
    2. W. Hilgers
      Pages 224-235
    3. K. Kintzinger, F. V. Andreae, P. Sernitz, G. Volkert, W. Dautzenberg
      Pages 236-274
    4. G. Volkert
      Pages 274-285
    5. G. Fiore
      Pages 285-293
    6. J. Wotschke
      Pages 293-301
    7. K. Kintzinger, G. Volkert
      Pages 301-315
    8. O. Rösner
      Pages 316-321
    9. G. Volkert, W. Dautzenberg
      Pages 321-333
    10. O. Smetana
      Pages 333-389
    11. G. Volkert
      Pages 389-401
    12. G. Volkert
      Pages 401-404
  6. Ausblick

    1. R. Durrer
      Pages 405-405
  7. Back Matter
    Pages 406-412

About this book

Introduction

Die Notwendigkeit eines neuzeitlichen Buches über die Metallurgie der Ferrolegierungen ist wohl unbestritten, und deshalb hat auch der Springer-Verlag mit uns - allerdings mit Bedenken - den Ent­ schluß gefaßt, ein solches herauszubringen. Mit Bedenken deswegen, weil das Gebiet so umfangreich ist, daß ein einzelner es nicht zu behandeln vermag. Es verblieb also nur die Möglichkeit, die Aufgabe mit einer verhältnismäßig großen Zahl von Mitarbeitern anzupacken, womit naturgemäß gewisse Nachteile verbunden sind. Ein solches Werk kann nicht so einheitlich sein, wie es ein einzelner Autor zu schreiben vermag. Wir sind uns dieses Nachteils voll bewußt und hoffen nur, daß er sich nicht zu stark zeige. In der heutigen uns alle so stark in Anspruch nehmenden Zeit war es nicht leicht, beste Fachleute für diese Gemeinschaftsarbeit zu gewinnen. Daß diese sich doch bereit erklärt haben, verpflichtet uns zu besonderem Dank, den wir vor allem an dieser Stelle aussprechen möchten in der Hoffnung, daß dieses "Teamwork" auch in der Zu­ kunft erhalten bleiben möge. Weiterer Dank gebührt den Ferro­ legierungswerken, die ihren Ingenieuren die Mitarbeit an diesem Buche ermöglicht haben. Schließlich möchten wir auch dem Verlag für seine traditionell in jeder Hinsicht hochstehende Einstellung verbindliehst danken. Das Werk soll nicht nur so weit wie möglich die Kenntnisse und Er­ fahrungen in der Erzeugung der Ferrolegierungen behandeln, sondern überdies auf die Lücken dieses umfangreichen Gebietes und die sich daraus ergebenden notwendigen Forschungen hinweisen. Möge es auch in dieser Richtung Anregung geben. Jeden Verbesserungs­ vorschlag für eine Neuauflage werden wir dankbar begrüßen.

Keywords

Ferrolegierung Ion Legierung Metall Metallurgie

Editors and affiliations

  • F. V. Andreae
  • W. Dautzenberg
  • A. Driller
  • R. Durrer
    • 1
  • G. Fiore
  • W. Freigang
  • O. Rösner
  • E. Schwarz v. Bergkampf
  • P. Sernitz
  • O. Smetana
  • G. Volkert
    • 2
  • W. Wilke
  • J. Wotschke
  1. 1.ZürichSchweiz
  2. 2.Söllingen/KarlsruheDeutschland

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-662-00208-7
  • Copyright Information Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1953
  • Publisher Name Springer, Berlin, Heidelberg
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-662-00209-4
  • Online ISBN 978-3-662-00208-7
  • Buy this book on publisher's site
Industry Sectors
Pharma
Materials & Steel
Chemical Manufacturing
Biotechnology
Consumer Packaged Goods
Energy, Utilities & Environment
Aerospace
Oil, Gas & Geosciences