Advertisement

© 2020

Queer Refugees

Sexuelle Identität und repressive Heteronormativität als Fluchtgrund

Book

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XII
  2. Bernhard Falch
    Pages 65-79
  3. Bernhard Falch
    Pages 81-155
  4. Bernhard Falch
    Pages 157-169
  5. Bernhard Falch
    Pages 171-498
  6. Bernhard Falch
    Pages 499-501
  7. Back Matter
    Pages 503-533

About this book

Introduction

Bernhard Falch porträtiert zehn nach Mitteleuropa geflüchtete LGBTI*-Personen in der Heuristik alltäglicher, narrativer Identitätsarbeit. Das in der Forschungsliteratur bislang weitgehend ausgesparte Thema entfaltet er aus einer gender-, queer- und migrationstheoretisch-postkolonialen Perspektive. Dabei eröffnet sich durch die minoritäre Herangehensweise ein höchst differenzierter Blick auf die Verflochtenheit der Erzählungen vom Wandern, Werden und Wollen – den Narrativen von Flucht, Identität und Sexualität. Der Autor bringt die geflüchteten Akteurinnen und Akteure in ihren Männlichkeiten, Weiblichkeiten bzw. Intergeschlechtlichkeiten zwischen Ressourcenorientierung, Mehrfachdiskriminierung und Beinahe-Vernichtungserlebnissen zur Sprache.

Der Inhalt
  • Identität zwischen Affirmation und Dezentrierung
  • Sexuelle Identität
  • Heteronormativität
  • Expertengespräch zur Gruppe der Queer Refugees
  • Exemplarische Porträts von Geflüchteten

Die Zielgruppen
  • Dozierende und Studierende der Soziologie, Bildungswissenschaften, Sozialwissenschaften, Sozialen Arbeit, Queer Theory, Geschlechterforschung, kritischen Migrationsforschung 
  • Sozialarbeiterinnen und -arbeiter, in der Flüchtlingsbetreuung bzw. -beratung tätige Personen, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in queeren bzw. schwul-lesbischen Beratungseinrichtungen

Der Autor
Dr. Bernhard Falch
arbeitet im pädagogischen Bereich am Gymnasium, an der Universität Innsbruck sowie in der Erwachsenenbildung.

Keywords

Repressive Heteronormativität Queere Identitäten Migrationsforschung Queer Theory LGBTI*-Migration Queere Flüchtlingsforschung Fluchtursachen

Authors and affiliations

  1. 1.Leopold-Franzens-Universität InnsbruckInnsbruckAustria

About the authors

Dr. Bernhard Falch arbeitet im pädagogischen Bereich am Gymnasium, an der Universität Innsbruck sowie in der Erwachsenenbildung.  

Bibliographic information

  • Book Title Queer Refugees
  • Book Subtitle Sexuelle Identität und repressive Heteronormativität als Fluchtgrund
  • Authors Bernhard Falch
  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-658-29805-0
  • Copyright Information Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2020
  • Publisher Name Springer VS, Wiesbaden
  • eBook Packages Education and Social Work (German Language)
  • Softcover ISBN 978-3-658-29804-3
  • eBook ISBN 978-3-658-29805-0
  • Edition Number 1
  • Number of Pages XII, 521
  • Number of Illustrations 0 b/w illustrations, 0 illustrations in colour
  • Topics Sociology of Education
  • Buy this book on publisher's site

Reviews

“... Die eigentliche Stärke der Arbeit ist diese lebendige und theoretisch stets reflektierte Kondensation der Interviews. ... Insgesamt ist die gut lesbare und vorbildlich verfasste Publikation ohne Einschränkung empfehlenswert für alle, die sich über queere Flüchtende informieren möchten.” (Thomas K. Gugler, in: Sexuologie, Jg. 27, Heft 3-4, 2020)