Advertisement

© 2020

Bedingungslose Jugendhilfe

Von der selektiven Abhilfe defizitärer Elternschaft zur universalen Unterstützung von Erziehung

Book

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-VI
  2. Back Matter
    Pages 97-111

About this book

Introduction

Die Bedingungslose Jugendhilfe beschreibt den Versuch, die gegenwärtig degradierende Bedarfsprüfung zur Gewährung von Hilfen zur Erziehung zu überwinden und gleichzeitig ihre Inanspruchnahme zu de-stigmatisieren. Im Buch wird zunächst die Konzeption des erzieherischen Bedarfs dekonstruiert und in den Forschungsdiskurs eingebettet. Dann werden die stigmatisierenden Folgen des erzieherischen Bedarfs anhand empirischer Beispiele rekonstruiert. Schließlich werden die Implikationen und Konsequenzen einer Bedingungslosen Jugendhilfe aus rechtlicher, ökonomischer und sozialpädagogischer Perspektive beleuchtet. Zusammengenommen spricht dies dafür, erzieherische Hilfen nach § 27 ff. SGB VIII nicht mehr als Hilfen in defizitären Krisensituationen, sondern als grundständige Unterstützung autonomer Elternschaft zu konzipieren.


Der Inhalt

• Erzieherische Hilfen: Stigmatisierung durch Bedürftigkeitsprüfung

• Zur sozialen Konstruktion von Hilfsbedürftigkeit

• Bedingungslose Jugendhilfe: Unterstützung ohne Stigmatisierung


Die Zielgruppen

Studierende, Wissenschaftler*innen und Fachkräfte der Sozialen Arbeit


Der Autor

Dr. Mark Schrödter ist Professor für Sozialpädagogik des Kindes- und Jugendalters an der Universität Kassel.

Unter Mitarbeit von:

Katharina Freres ist wissenschaftliche Mitarbeiterin im Arbeitsbereich Sozialpädagogik an der Universität Koblenz-Landau.

Dr. Vinzenz Thalheim ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Sozialwesen an der Universität Kassel.



Keywords

Sozialpädagogik Jugendhilfe Jugendhilfegesetz SGB VIII Sigmatisierung Defizitzuschreibung Hilfen zur Erziehun Sozialleistungen Deutschland Bildungs- und Betreuungsleistungen

Authors and affiliations

  1. 1.Universität KasselKasselGermany

About the authors

Dr. Mark Schrödter ist Professor für Sozialpädagogik des Kindes- und Jugendalters an der Universität Kassel.

Unter Mitarbeit von:

Katharina Freres ist wissenschaftliche Mitarbeiterin im Arbeitsbereich Sozialpädagogik an der Universität Koblenz-Landau.

Dr. Vinzenz Thalheim ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Sozialwesen an der Universität Kassel.


Bibliographic information