Advertisement

Kultur in Interaktion

Co-Creation im Kultursektor

  • Christian Holst

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XI
  2. Annette Jagla, Tobias J. Knoblich
    Pages 1-22
  3. Ervina Kotolloshi
    Pages 63-73
  4. Katrin Schröder, Anaïs Wiedenhöfer
    Pages 87-103
  5. Iris Groschek
    Pages 105-118
  6. Anna E. Rentsch
    Pages 119-134
  7. Richard Wetzel
    Pages 135-157
  8. Isabel Jansen
    Pages 159-168

About this book

Introduction

Dieses Buch zeigt, warum ko-kreative Angebote und Prozesse im Kulturmanagement immer wichtiger werden, wie sie konkret aussehen und gestaltet werden können. Durch die Digitalisierung verschwinden die Grenzen zwischen Sender und Empfänger, zwischen Produzent und Konsument zusehends. Das wirft gerade für den angebotsorientiert denkenden Kultursektor viele Fragen auf: Wie wird diese Entwicklung unser Verständnis von Kultur, das Kulturangebot und die Kulturkommunikation verändern? Welche neuen künstlerischen und kommunikativen Formate und Formen entstehen? Wie können interaktive und ko-kreative Prozesse aus Managementperspektive gesteuert werden? Dieses Werk unternimmt eine erstmalige Annäherung an das Thema aus unterschiedlichen Perspektiven. Neben theoretisch orientierten Beiträgen wird das Potenzial von Co-Creation anhand von zahlreichen Fallbeispielen aufgezeigt.
Zielgruppen: Kulturschaffende, Künstler, Kreative, Kulturpolitiker und Kulturwissenschaftler

Der Inhalt
• Kulturpolitik und Kulturbetriebe im Zeitalter der Digitalität – Ein Gespräch
• Über die (Un-)Möglichkeit Co-Creation zu managen
• Empirisch begründete Kooperationstypen zur Fundierung der interaktiven Wertschöpfung im Kulturbereich
• Voraussetzungen für und Herausforderungen von Co-Creation mit digitalen Museumssammlungen
• Social Media auf der Bühne
• Mit Co-Creation und Partizipation auf dem Weg zum digitalen Museum
• Let’s participate! – Digital-analoge Veranstaltungsformate im Museumsbereich
• KZ-Gedenkstätten und Social Media
• Collaboration is king – Nutzerzentriert arbeiten in der Ausschreibungsentwicklung
• Spieldesign mit Mixed Reality Game Cards
• Crowdfunding ist Networking

Der Herausgeber
Christian Holst ist als Dozent an verschiedenen Hochschulen und Universitäten tätig, darunter die Leuphana Universität Lüneburg, die Zürcher Hochschule der Künste, die HAW Hamburg sowie die Hochschule für Musik und Theater Hamburg. Christian Holst ist Mitbegründer und Vorstandsmitglied der stARTconference sowie Mitorganisator des Hamburger stARTcamps.

Keywords

Kulturmanagement - Buch Kulturmarketing - Buch Digitalisierung des Kultursektors Kulturkommunikation Prosumer Digitale Interaktion Interaktion im Kulturbereich User-Experience Design Erinnerungskultur stARTcamp 2018

Editors and affiliations

  • Christian Holst
    • 1
  1. 1.HamburgGermany

Bibliographic information

Industry Sectors
Pharma
Automotive
Chemical Manufacturing
Biotechnology
Finance, Business & Banking
Telecommunications
Consumer Packaged Goods
Engineering