Advertisement

Unbemannte Waffen und ihre ethische Legitimierung

Fragen zur Gewalt • Band 5

  • Ines-Jacqueline Werkner
  • Marco Hofheinz
Book

Part of the Gerechter Frieden book series (GEFR)

About this book

Introduction

Unbemannte Waffensysteme – umgangssprachlich Drohnen – entfachen kontroverse Debatten. Zwei Entwicklungen sind dabei zentral: zum einen die zunehmende Bewaffnung unbemannter Systeme, zum anderen ihre Autonomisierung. Während diese für die einen das „drohende Ende der Menschlichkeit“ bedeuten, gelten sie für andere als Ausdruck einer fortschreitenden Technisierung und „Humanisierung“ der Kriegsführung. Die mit unbemannten Waffensystemen verbundenen Herausforderungen sind vielschichtig. Sie stehen im Fokus dieses Bandes. Seine Autorinnen und Autoren diskutieren Fragen der Veränderung der Kriegsführung und ihrer Legitimität, völkerrechtliche Dimensionen, strategische und sicherheitspolitische Aspekte, Rüstungskontrollfragen und theologische Rekonstruktionen.

Die Herausgeberin und der Herausgeber

PD Dr. Ines-Jacqueline Werkner ist Friedens- und Konfliktforscherin an der Forschungsstätte der Evangelischen Studiengemeinschaft e.V. in Heidelberg und Privatdozentin am Institut für Politikwissenschaft an der Goethe-Universität Frankfurt a.M.

Prof. Dr. Marco Hofheinz ist Professor für Systematische Theologie mit dem Schwerpunkt Ethik an der Leibniz Universität Hannover.

Keywords

Drohnen Automatisierung Drohnenkrieg Autonomisierung Gezieltes Töten Unbemannte Waffensysteme Entmenschlichung Kriegsführung

Editors and affiliations

  • Ines-Jacqueline Werkner
    • 1
  • Marco Hofheinz
    • 2
  1. 1.Forschungsstätte der Evangelischen Studiengemeinschaft e.V.HeidelbergGermany
  2. 2.Leibniz Universität HannoverHannoverGermany

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-658-26947-0
  • Copyright Information Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019
  • Publisher Name Springer VS, Wiesbaden
  • eBook Packages Social Science and Law (German Language)
  • Print ISBN 978-3-658-26946-3
  • Online ISBN 978-3-658-26947-0
  • Series Print ISSN 2662-2726
  • Series Online ISSN 2662-2734
  • Buy this book on publisher's site