Advertisement

Zur Regulierung der Prostitution

Eine diskursanalytische Betrachtung des Prostituiertenschutzgesetzes

  • Elisabeth Hill
  • Mark Bibbert
Book

Part of the Theorie und Praxis der Diskursforschung book series (TPEDF)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XI
  2. Elisabeth Hill, Mark Bibbert
    Pages 1-4
  3. Elisabeth Hill, Mark Bibbert
    Pages 5-16
  4. Elisabeth Hill, Mark Bibbert
    Pages 17-24
  5. Elisabeth Hill, Mark Bibbert
    Pages 25-43
  6. Elisabeth Hill, Mark Bibbert
    Pages 45-48
  7. Elisabeth Hill, Mark Bibbert
    Pages 49-66
  8. Elisabeth Hill, Mark Bibbert
    Pages 67-73
  9. Elisabeth Hill, Mark Bibbert
    Pages 75-99
  10. Elisabeth Hill, Mark Bibbert
    Pages 101-118
  11. Elisabeth Hill, Mark Bibbert
    Pages 119-131
  12. Elisabeth Hill, Mark Bibbert
    Pages 133-139
  13. Elisabeth Hill, Mark Bibbert
    Pages 141-150
  14. Back Matter
    Pages 151-168

About this book

Introduction

Elisabeth Hill und Mark Bibbert untersuchen die Genese des Prostituiertenschutzgesetzes im Rahmen einer wissenssoziologischen Diskursanalyse auf den Ebenen der parlamentarischen, medialen und aktivistischen Deutungskämpfe. Die Autoren zeigen auf, wie sich ein auf Schutz fokussierter Diskurs hegemonial positioniert, welche Akteure welche Deutungen über ‚die Wahrheit‘ der Prostitution diskursiv durchsetzen können und reihen diese in die historische Problematisierung der Prostitution seit dem frühen 19. Jahrhundert ein.

Der Inhalt
  • Problematisierungen der Prostitution
  • Sexualität – Selbstbestimmung – Moral
  • Aspekte der Prostitutionsforschung
  • Die Prostitutionsdebatte: Verlauf und Kartographie
  • Was vom Schutz übrig bleibt 

Die Zielgruppen
  • Dozierende und Studierende der Soziologie, Sozial-, Politik- und Rechtswissenschaften sowie Sozialen Arbeit   
  • Soziologinnen und Soziologen, Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter sowie Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen 

Die Autoren 
Elisabeth Hill studierte Sozialwissenschaftliche Diskurforschung (M.A.) an der Universität Augsburg. Sie ist als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Jakob-Fugger-Zentrum der Universität Augsburg beschäftigt. 
Mark Bibbert studierte Sozialwissenschaftliche Diskurforschung (M.A.) an der Universität Augsburg. Er ist als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachgebiet für Sozialwissenschaftliche Methodologie qualitativ-rekonstruktiver Forschung der Universität Kassel tätig.

Keywords

Regulierung Prostitution Diskursanalytische Betrachtung Prostituiertenschutzgesetz Sexarbeit Sexwork Abolitionismus White slavery Prostitutionsgesetz Soziale Bewegung Sexualität Selbstbestimmung Moral Prostitutionsforschung Prostitutionsdebatte

Authors and affiliations

  • Elisabeth Hill
    • 1
  • Mark Bibbert
    • 2
  1. 1.AugsburgGermany
  2. 2.KasselGermany

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-658-26929-6
  • Copyright Information Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019
  • Publisher Name Springer VS, Wiesbaden
  • eBook Packages Social Science and Law (German Language)
  • Print ISBN 978-3-658-26928-9
  • Online ISBN 978-3-658-26929-6
  • Series Print ISSN 2626-2886
  • Series Online ISSN 2626-2894
  • Buy this book on publisher's site
Industry Sectors
Finance, Business & Banking