Advertisement

Digitale Unternehmenskritiker

Determinanten unternehmenskritischer Kommentare im Internet

  • Sascha Himmelreich
Book

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XIV
  2. Sascha Himmelreich
    Pages 1-9
  3. Sascha Himmelreich
    Pages 35-64
  4. Sascha Himmelreich
    Pages 109-170
  5. Sascha Himmelreich
    Pages 171-190
  6. Sascha Himmelreich
    Pages 191-235
  7. Sascha Himmelreich
    Pages 237-252
  8. Back Matter
    Pages 253-306

About this book

Introduction

Sascha Himmelreich untersucht die Gründe, warum Internetnutzer sich in digitalen Kanälen negativ über Unternehmen äußern. Angesichts der Digitalisierung und der Beschleunigung öffentlicher Kommunikation bieten sich für Wirtschaftsunternehmen einerseits Chancen zur aktiven Kommunikation, andererseits sind sie auch Risiken ausgesetzt, nämlich dann, wenn sie zum Gegenstand kritischer Äußerungen im digitalen Raum werden. In einer quantitativen Befragung betrachtet der Autor die Rahmenbedingungen für digitale Unternehmenskritik und identifiziert psychologische Einflussgrößen, die diese begünstigen.

Der Inhalt
  • Die Relevanz von Öffentlichkeiten für Unternehmen
  • Verändertes Kommunikationsumfeld in einer digitalisierten Welt
  • Unternehmen als öffentlicher Konfliktgegenstand
  • Digitale Unternehmenskritik auf individueller Ebene

Die Zielgruppen
  • Dozierende und Studierende der Kommunikationswissenschaften und Betriebswirtschaftslehre
  • Praktikerinnen und Praktiker in den Bereichen PR, Kommunikation und Marketing

Der Autor
Dr. Sascha Himmelreich ist Head of Content Development in der digitalen Unit einer Kommunikations-Agentur in Darmstadt. Zuvor war er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Publizistik der Johannes Gutenberg-Universität Mainz am Lehrstuhl für Unternehmenskommunikation/PR.

Keywords

Shitstorms Negative Electronic word of mouth Unternehmenskritik Social Web Unternehmenskrisen

Authors and affiliations

  • Sascha Himmelreich
    • 1
  1. 1.Johannes Gutenberg-Universität MainzMainzGermany

Bibliographic information

Industry Sectors
Automotive
Chemical Manufacturing
Telecommunications
Consumer Packaged Goods