Advertisement

Inklusiver Englischunterricht

Eine empirische Studie zum Status quo in der Sekundarstufe I

  • Julia Dose

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XXII
  2. Julia Dose
    Pages 1-27
  3. Julia Dose
    Pages 29-86
  4. Julia Dose
    Pages 87-112
  5. Julia Dose
    Pages 113-227
  6. Julia Dose
    Pages 229-281
  7. Julia Dose
    Pages 291-295
  8. Back Matter
    Pages 297-343

About this book

Introduction

Die vorliegende Studie befasst sich mit der zentralen Frage, wie derzeit inklusiver Englischunterricht an deutschen Schulen praktiziert wird. Im Fokus stehen dabei Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I mit Förderbedarf im Bereich „Lernen“. Durch Interviews und eine Online-Umfrage nähert sich Julia Dose dem Thema aus der Perspektive von Lehrerinnen und Lehrern an. So werden Erkenntnisse über Konzepte und Ansätze des Unterrichts sowie über Haltungen und Einstellungen der Lehrenden gewonnen, um auszuloten, wo sich die unterrichtliche Umsetzung des Englischunterrichts auf dem Weg zur Inklusion zurzeit befindet.

Der Inhalt
  • Same, same but different – vom Englischunterricht zum inklusiven Englischunterricht
  • Inklusion multiperspektivisch betrachtet
  • Ansätze und Konzepte der Lehrenden
  • Performanz der Lernenden aus Sicht der Lehrenden
  • Subjektive Theorien: Unterrichtsplanung und -evaluation im Wechselspiel
  • Status quo des förderschwerpunktgerechten Englischunterrichts
Die Zielgruppen
  • Studierende, Lehrende und Forschende der Englischdidaktik
  • Englischlehrerinnen und -lehrer
Die Autorin
Julia Dose ist wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur für Didaktik der englischen Sprache und Literatur der KU Eichstätt-Ingolstadt sowie Gymnasiallehrerin für die Fächer Biologie und Deutsch.

Keywords

Förderschwerpunkt Lernen Autismus-Spektrum Didaktik Englisch Schule Klasse 5-10

Authors and affiliations

  • Julia Dose
    • 1
  1. 1.FB Didaktik der englische Sprache und LiteraturrKathollische Universität EichstättEichstättGermany

Bibliographic information