Advertisement

Die materielle Stetigkeit im Handels- und Steuerbilanzrecht

  • Timmy Wengerofsky
Book

Part of the Edition KWV book series (EKWV)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages i-xxv
  2. Timmy Wengerofsky
    Pages 1-21
  3. Timmy Wengerofsky
    Pages 143-206
  4. Timmy Wengerofsky
    Pages 207-216
  5. Back Matter
    Pages 217-294

About this book

Introduction

Im Rahmen der Bilanzrechtsmodernisierung (BilMoG) wurde der traditionelle Grundsatz der materiellen Stetigkeit einer umfassenden Transformation unterzogen und erstmals um ein Gebot der Ansatzstetigkeit (§ 246 Abs. 3 HGB) erweitert. Obwohl er damit für die Bilanzierungspraxis massiv an Bedeutung gewonnen hat, fehlt es an einer umfassenden wissenschaftlichen Auseinandersetzung, welche die Bedeutung sowie die Tragweite dieses nunmehr totalkodifizierten Grundsatzes aufzeigt. Ausgehend von den europarechtlichen Vorgaben arbeitet Timmy Wengerofsky zunächst den veränderten handelsrechtlichen Wirkungskreis des materiellen Stetigkeitsgrundsatzes heraus, um anschließend zu analysieren, inwiefern die Inkorporation ins Steuerbilanzrecht ermöglicht ist. Darüber hinaus wird aufgezeigt, inwiefern originär steuerrechtliche Stetigkeitsverpflichtungen existieren.

Das vorliegende Werk richtet sich an Dozenten und Studenten der Betriebswirtschaftslehre und der Rechtswissenschaft mit den Schwerpunkten Betriebswirtschaftliche Steuerlehre, Steuerrecht und Wirtschaftsprüfung, aber auch an Steuerberater, Wirtschaftsprüfer sowie Mitarbeiter von Steuer- und Finanzabteilungen.

Keywords

materielle Stetigkeit Handelsrecht Steuerbilanzrecht Bilanzrechtmodernisierung BilMoG

Authors and affiliations

  • Timmy Wengerofsky
    • 1
  1. 1.WiesbadenGermany

Bibliographic information

Industry Sectors
Pharma
Chemical Manufacturing
Biotechnology
Finance, Business & Banking
Consumer Packaged Goods
Engineering