Advertisement

Exodus oder dialektische Negation

Paradigmen der Kapitalismuskritik im Widerstreit

  • Victor Kempf

About this book

Introduction

Victor Kempf konfrontiert in seiner sozialphilosophischen Studie zwei konträre Paradigmen der Kapitalismuskritik. Dem populären Exodus aus den normativen Vermittlungsformen der bürgerlichen Gesellschaft stellt er den beiseitegelassenen Versuch einer emanzipatorischen Einklagung ihrer uneingelösten Freiheits- und Gleichheitsversprechen gegenüber. Er verteidigt diesen Ansatz einer immanenten Kapitalismuskritik gegen seine Fundamentalzurückweisung, die den Exodus ontologisch begründen soll. Gleichzeitig verweist das Motiv des Exodus auf eine historische Stillstellung des reformistischen Kritik- und Fortschrittsmodells durch kapitalistische Wachstums- und Allgemeinwohlimperative. Nur in der zeitdiagnostischen Rekonstruktion dieser Kooptierung kann die Radikalität einer immanenten Kapitalismuskritik wiedergewonnen werden.

Der Inhalt
• Kapitalismuskritik heute
• Tausch als Ausbeutung 
• Vom Liberalismus zum Sozialismus 
• Exodus aus jeder Vermittlung 
• „Remain & Revolt!“

Die Zielgruppen
• Dozierende und Studierende der Sozialphilosophie und der Politischen Theorie
• Politische Aktivistinnen und Aktivisten

Der Autor
Victor Kempf ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Philosophie der Humboldt-Universität zu Berlin. In seinem Habilitationsprojekt beschäftigt er sich mit dem umstrittenen Verhältnis von Demokratie und Menschenrechten.

Keywords

Exodus Dialektische Negation Kapitalismuskritik Anerkennungstheorie Honneth Immanente Kritik Post-Operaismus Marx Äquivalententausch Liebe Reformismus Occupy Wall Street

Authors and affiliations

  • Victor Kempf
    • 1
  1. 1.BerlinGermany

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-658-24458-3
  • Copyright Information Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019
  • Publisher Name Springer VS, Wiesbaden
  • eBook Packages Social Science and Law (German Language)
  • Print ISBN 978-3-658-24457-6
  • Online ISBN 978-3-658-24458-3
  • Series Print ISSN 2524-3683
  • Series Online ISSN 2524-3691
  • Buy this book on publisher's site