Advertisement

Telefonumfragen in Deutschland

  • Sabine Häder
  • Michael Häder
  • Patrick Schmich

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XIII
  2. Sabine Häder, Michael Häder
    Pages 11-15
  3. Bärbel-Maria Kurth, Patrick Schmich
    Pages 17-34
  4. Sabine Häder, Michael Häder
    Pages 35-43
  5. Siegfried Gabler, Sabine Häder
    Pages 81-112
  6. Sabine Häder, Matthias Sand
    Pages 113-151
  7. Tobias Gramlich, Martin Liebau, Jürgen Schunter
    Pages 153-191
  8. Martin Liebau, Jürgen Schunter, Ronald Schurath, Rainer Schwarz
    Pages 193-239
  9. Matthias Wetzstein, Marike Varga, Johannes Lemcke, Luise Richter, Jennifer Allen, Martin Liebau et al.
    Pages 241-292
  10. Michael Häder, Robert Neumann
    Pages 349-391
  11. Tobias Gramlich, Martin Liebau, Jürgen Schunter
    Pages 393-404
  12. Matthias Sand, Siegfried Gabler
    Pages 405-424
  13. Tobias Gramlich, Sabine Häder
    Pages 425-434
  14. Jennifer Allen, Johannes Lemcke
    Pages 435-471
  15. Back Matter
    Pages 473-479

About this book

Introduction

Das vorliegende Buch gibt einen Überblick über den aktuellen Stand der Forschung im Bereich telefonischer Befragungen. Ziel der Autoren war es, sowohl wissenschaftlich Forschenden eine kompakte Übersicht zu geben, als auch Institutionen, die über telefonische Befragungen nachdenken, konkrete Hinweise für die Umsetzung zu geben. Es sollen Good Practice Guidelines im Sinne von bewährten Verfahren und auf praktischen Erfahrungen beruhende Empfehlungen vermittelt werden. Den Lesern wird eine Hilfestellung geboten, um sich über die erforderlichen Schritte, angefangen bei der Ausschreibung einer Studie, über die relevanten Aspekte der Fragebogenerstellung und zum Verständnis der Auswahlstrategie bis hin zum Inhalt der Methodenberichte, zu informieren. Die Klammer des Buches ist die Einordnung der verschiedenen Phasen von Telefonumfragen in das Ziel der Verringerung des Total Survey Error (TSE).

Der Inhalt
Das Total Survey Error Modell in telefonischen Befragungen ● Repräsentativität: Versuch einer Begriffsbestimmung ● Telefonstichproben ● Erhebung und Verwendung von Para- und Metadaten ● Fragebogenkonstruktion bei telefonischen Befragungen ● Feldphase ● Rolle und Einfluss von Interviewern in telefonischen Umfragen ● Datenqualität ● Die Berechnung von Responseraten ● Gewichtung von (Dual-Frame -) Telefonstichproben ● Methoden- und Feldberichte ● Ausschreibung einer Telefonstudie

Die Herausgeber
Prof. Dr. Michael Häder ist Inhaber der Professur für Methoden der empirischen Sozialforschung an der TU Dresden.
Dr. Sabine Häder ist Mitarbeiterin am GESIS − Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften in Mannheim.
Patrick Schmich ist Leiter des Fachgebietes Epidemiologisches Daten- und Befragungszentrum am Robert Koch-Institut Berlin.

Keywords

Datenqualität Telefonstudie Fragebogenkonstruktion Repräsentativität Total Survey Error Gewichtung

Editors and affiliations

  • Sabine Häder
    • 1
  • Michael Häder
    • 2
  • Patrick Schmich
    • 3
  1. 1.GESIS - Leibniz-Institut für SozialwissenschaftenMannheimGermany
  2. 2.Technische Universität DresdenDresdenGermany
  3. 3.Robert Koch-InstitutBerlinGermany

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-658-23950-3
  • Copyright Information Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019
  • Publisher Name Springer VS, Wiesbaden
  • eBook Packages Social Science and Law (German Language)
  • Print ISBN 978-3-658-23949-7
  • Online ISBN 978-3-658-23950-3
  • Series Print ISSN 2625-9427
  • Series Online ISSN 2625-9435
  • Buy this book on publisher's site
Industry Sectors
Pharma
Chemical Manufacturing