Advertisement

© 2019

Lobbyisten am runden Tisch

Einflussmuster in Koordinierungsgremien von Regierungen und Interessengruppen

Book

Part of the Studien der NRW School of Governance book series (NRW SCHOOL)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XV
  2. Interessengruppeneinfluss in der Lobbying-Forschung: Forschungspuzzle und -gegenstand

  3. Forschungsheuristik und Methodologie: Congruence Analysis und skalierende Qualitative Inhaltsanalyse

  4. Empirische Erkenntnisse: Analyse von ausgewählten institutionalisierten Koordinierungsgremien in NRW und Bayern

    1. Front Matter
      Pages 141-141
    2. Maximilian Schiffers
      Pages 167-266
  5. Ergebnisse, theoretisch-konzeptionelle und empirische Implikationen zur Frage des Interessengruppeneinflusses

    1. Front Matter
      Pages 267-267
  6. Back Matter
    Pages 309-356

About this book

Introduction

Maximilian Schiffers entwickelt in dieser Studie das Argument für eine indirekte Forschungsstrategie, um die Frage des Interessengruppeneinflusses zu behandeln. Anhand von Koordinierungsgremien von Regierungen und Interessengruppen der Energiewendepolitik konstruiert er eine Einflusskonzeption mit Schwerpunkt auf Politikkoordination. Hintergrund ist die Diskrepanz zwischen starken theoretischen Erwartungen und unschlüssigen empirischen Ergebnissen im Forschungsstand. Die vergleichende Studie identifiziert kooperative und konfrontative Strategietypen der Interessenvermittlung im Spannungsfeld von Interessen und Argumenten. Die Ergebnisse zeigen einen Zusammenhang von Policy-Ziel, Strategiewahl und Einflusserfolg bei Formen kooperativer Politik.

Der Inhalt
  • Kooperative Politik als indirekte Herangehensweise zur Frage des Interessengruppeneinflusses
  • Das Problem der direkten Einflussabbildung
  • Forschungsheuristik und Methodologie: Congruence Analysis und skalierende Qualitative Inhaltsanalyse
  • Das Zusammenspiel von Regierungen und Interessengruppen in der Energiewendepolitik
Die Zielgruppen
  • Dozierende und Studierende der Politikwissenschaft
  • Praktikerinnen  und Praktiker der Interessenvermittlung in Verbänden, NGOs und Politik
Der Autor 
Dr. Maximilian Schiffers ist wissenschaftlicher Mitarbeiter an der NRW School of Governance, Institut für Politikwissenschaft, Universität Duisburg-Essen. Sein Forschungsschwerpunkt ist die Lobbying- und Interessengruppenforschung.

Keywords

Einfluss Lobbying Lobbyismus Governance Verbände Kooperation

Authors and affiliations

  1. 1.Institut für PolitikwissenschaftUniversität Duisburg-EssenDuisburgGermany

About the authors

Dr. Maximilian Schiffers ist wissenschaftlicher Mitarbeiter an der NRW School of Governance, Institut für Politikwissenschaft, Universität Duisburg-Essen. Sein Forschungsschwerpunkt ist die Lobbying- und Interessengruppenforschung.

Bibliographic information

  • Book Title Lobbyisten am runden Tisch
  • Book Subtitle Einflussmuster in Koordinierungsgremien von Regierungen und Interessengruppen
  • Authors Maximilian Schiffers
  • Series Title Studien der NRW School of Governance
  • Series Abbreviated Title NRW School
  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-658-23723-3
  • Copyright Information Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019
  • Publisher Name Springer VS, Wiesbaden
  • eBook Packages Social Science and Law (German Language)
  • Softcover ISBN 978-3-658-23722-6
  • eBook ISBN 978-3-658-23723-3
  • Edition Number 1
  • Number of Pages XV, 356
  • Number of Illustrations 43 b/w illustrations, 0 illustrations in colour
  • Topics Governance and Government
    Comparative Politics
    German Politics
  • Buy this book on publisher's site

Reviews

“... Seine Dissertation besticht weiterhin durch ihr starkes theoretisches Fundament. Die Überleitung von mehreren Theorieansätzen auf den konkreten Fall der Einfussnahme im Rahmen von Koordinierungsgremien auf Landesebene ist gelungen. Der stärkste Teil der Dissertation ist die Analyse. Schiffers gelingt es, die Arbeit der Koordinierungsgremien beziehungsweise deren Akteure lebhaft darzustellen. Die Aussagen der Interviewpartner sind anschaulich eingebunden und vermitteln einen Einblick in die Wirkmechanismen der Einflussnahme ...” (Marko Jakob, in: Portal für Politikwissenschaft, pw-portal.de, 25. November 2019)


“... Die vergleichende Studie identifiziert kooperative und konfrontative Strategietypen der Interessenvermittlung im Spannungsfeld von Interessen und Argumenten. Die Ergebnisse zeigen einen Zusammenhang von Policy-Ziel, Strategiewahl und Einfl usserfolg bei Formen kooperativer Politik. Ein neues Buch nicht nur für Studierende und Dozierende der Politikwissenschaft , sondern auch für alle Praktiker der Interessenvermittlung in Verbänden, NGO und Politik.” (Verbändereport, Heft 9, 2018)