Advertisement

© 2019

Jüdische Religion in Deutschland

Säkularität, Traditionsbewahrung und Erneuerung

Book
  • 9.7k Downloads

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-X
  2. Eva-Maria Schrage
    Pages 1-3
  3. Eva-Maria Schrage
    Pages 5-19
  4. Eva-Maria Schrage
    Pages 21-37
  5. Eva-Maria Schrage
    Pages 39-44
  6. Eva-Maria Schrage
    Pages 55-85
  7. Eva-Maria Schrage
    Pages 87-99
  8. Eva-Maria Schrage
    Pages 101-121
  9. Eva-Maria Schrage
    Pages 123-150
  10. Eva-Maria Schrage
    Pages 151-164
  11. Eva-Maria Schrage
    Pages 165-166
  12. Eva-Maria Schrage
    Pages 167-200
  13. Eva-Maria Schrage
    Pages 201-220
  14. Eva-Maria Schrage
    Pages 221-237
  15. Eva-Maria Schrage
    Pages 239-252
  16. Eva-Maria Schrage
    Pages 253-264
  17. Back Matter
    Pages 269-283

About this book

Introduction


Eva-Maria Schrage untersucht in ihrer Studie, wie junge Jüdinnen und Juden ihre Religion heute leben. Zugleich geht sie der Frage nach, wie Rabbiner, Rabbinerinnen und religiöse Gemeinschaften damit umgehen, dass die Religion im Leben vieler Jüdinnen und Juden heute eine untergeordnete Rolle spielt. Die Grundlage der Studie sind sowohl narrative Interviews religiöser Führungspersönlichkeiten als auch biographische Erzählungen von Mitgliedern verschiedener jüdischer Gemeinden. In der Beschneidungsdebatte 2012 wurde erstmals in der deutschen Nachkriegsgeschichte eine religiöse Praxis des Judentums öffentlich diskutiert. Unabhängig davon gibt es innerhalb des hiesigen Judentums schon länger vielfältige Diskussionen darüber, wie man die Religion in der Gegenwartsgesellschaft praktizieren soll.

Der Inhalt
  • Judentum und Moderne
  • Die Pluralität jüdischer Gemeinden in Deutschland heute
  • Jüdische Gemeindemodelle im Vergleich
  • Jüdische Biographien in Deutschland
  • Modelle gelebten Judentums in Deutschland

Die Zielgruppen
  • Dozierende und Studierende der Soziologie, Religionswissenschaft und Ethnologie
  • Religions- bzw. Museumspädagoginnen und -pädagogen sowie Personen, die im interkulturellen/interreligiösen Dialog engagiert sind

Die Autorin
Eva-Maria Schrage
arbeitet als Lehrerin in einer Sekundarschule im Kanton Zürich (Schweiz).

Keywords

Judentum Migration liberal traditionell orthodox Religionssoziologie Einheitsgemeinde jüdische Gemeinden Moderne

Authors and affiliations

  1. 1.ZürichSwitzerland

About the authors

Eva-Maria Schrage arbeitet als Lehrerin in einer Sekundarschule im Kanton Zürich (Schweiz).

Bibliographic information