Advertisement

Komplexität im Journalismus

  • Beatrice Dernbach
  • Alexander Godulla
  • Annika Sehl

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-VII
  2. Beatrice Dernbach, Alexander Godulla, Annika Sehl
    Pages 1-12
  3. Komplexitätsforschung

    1. Front Matter
      Pages 13-13
    2. Armin Scholl, Wiebke Loosen
      Pages 15-30
    3. Christoph Neuberger
      Pages 31-39
    4. Thomas Hanitzsch, Corinna Lauerer, Nina Steindl
      Pages 41-50
  4. (Theoretische) Komplexität des Journalismus

    1. Front Matter
      Pages 51-51
    2. Malte Georg Schmidt
      Pages 53-61
    3. Beatrice Dernbach
      Pages 63-70
    4. Alexander Godulla
      Pages 71-78
    5. Uwe Krüger, Jens Seiffert-Brockmann
      Pages 79-88
  5. Komplexität journalistischer Binnenstrukturen

  6. Komplexitätsreduktion in digitalen journalistischen Angeboten

    1. Front Matter
      Pages 141-141
    2. Jonathan Gruber, Alexander Godulla
      Pages 143-152
    3. Johannes Gerstner
      Pages 153-160
  7. Journalistische Komplexitätsreduktion in Themenfeldern

    1. Front Matter
      Pages 161-161
    2. Markus Beiler, Peter Maurer, Johannes Gerstner
      Pages 163-170
    3. Katharina Seuser, Susanne Keil
      Pages 171-179
    4. Beatrice Dernbach, Manfred Kottcke
      Pages 181-189
    5. Barbara Brandstetter
      Pages 191-201
  8. Back Matter
    Pages 213-217

About this book

Introduction

Die Beiträge in diesem Band analysieren die komplexen Strukturen im Journalismus und identifizieren einige seiner komplexitätsreduzierenden Strategien. In der modernen Mediengesellschaft kommt Journalismus unter anderem die Aufgabe zu, Transparenz in die gesellschaftlichen Verhältnisse zu bringen. Er erfüllt dies, indem er standardisiert und routiniert Themen selektiert, sie bearbeitet und der öffentlichen Diskussion zur Verfügung stellt. In diesem idealtypischen Verständnis versucht Journalismus, die Vielschichtigkeit und die Vernetzung vieler Ereignisse, Phänomene und sozialer Handlungen zu erklären. Die dafür notwendige Komplexitätsreduktion funktioniert in zwei Richtungen: nach innen und nach außen. Journalismus hat spezifische Strukturen und Routinen entwickelt, um die eigene und die externe Komplexität zu minimieren und damit handlungsfähig zu sein. 

Der Inhalt
Komplexitätsforschung ● (Theoretische) Komplexität des Journalismus ● Komplexität journalistischer Binnenstrukturen ● Komplexitätsreduktion in digitalen journalistischen Angeboten ● Journalistische Komplexitätsreduktion in Themenfeldern 

Die Herausgeber
Dr. Beatrice Dernbach ist Professorin für „Praktischer Journalismus“ an der Technischen Hochschule Nürnberg und seit den 1990er Jahren in der Journalismusforschung und der akademischen Journalistenausbildung aktiv.

Dr. Alexander Godulla ist Professor für Empirische Kommunikations- und Medienforschung am Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft der Universität Leipzig.

Dr. Annika Sehl ist Professorin für Digitalen Journalismus am Institut für Journalistik der Universität der Bundeswehr München und Research Associate am Reuters Institute for the Study of Journalism der University of Oxford. 

Keywords

Journalismusforschung Komplexitätsreduktion Öffentlichkeit Strukturen im Journalismus Selektionsleistung des Journalismus

Editors and affiliations

  • Beatrice Dernbach
    • 1
  • Alexander Godulla
    • 2
  • Annika Sehl
    • 3
  1. 1.Technischen Hochschule NürnbergNürnbergGermany
  2. 2.Universität LeipzigLeipzigGermany
  3. 3.University of OxfordOxfordUK

Bibliographic information