Advertisement

Rechnungslegung in katholischen Bistümern

  • Ulrike Stefani
  • Reiner Klinz

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XII
  2. Grundlagen

    1. Front Matter
      Pages 1-1
    2. Reiner Klinz, Ulrike Stefani
      Pages 3-14
    3. Christian Heidenreich, Reiner Klinz, Pier Stefano Sailer
      Pages 15-29
  3. Inventuren

    1. Front Matter
      Pages 43-43
    2. Björn Blankschyn, Fabian Göppert
      Pages 45-61
  4. Bewertung

    1. Front Matter
      Pages 63-63
    2. Timo Hellstern, Nico Rüge
      Pages 65-75
    3. Andreas Lohner, Janine Schluer, Jan Vollertsen
      Pages 77-84
    4. Daniela Büdel
      Pages 85-101
    5. Stefan Bäumler, Sonja Pfeifer
      Pages 103-117
  5. Bilanzierung

    1. Front Matter
      Pages 119-119
    2. Madeleine Vogt, Franziska Roth
      Pages 121-134
    3. Christian Heidenreich
      Pages 135-140
    4. Franz Biler, Reiner Klinz
      Pages 141-147
  6. Governance

  7. Back Matter
    Pages 189-193

About this book

Introduction

Dieses Buch vermittelt relevante Aspekte der Rechnungslegung in katholischen Bistümern. Deren wichtigste Einnahmequelle sind neben Staatsleistungen und Zuschüssen die Kirchensteuern. Zusätzlich zu ihrer Kernaufgabe, der Verkündigung des Evangeliums, leisten die Kirchen wichtige Beiträge für die Gemeinschaft. Doch der demographische Wandel und Kirchenaustritte wirken sich langfristig negativ auf die finanzielle Lage aus. Als wichtige Gegenmaßnahme gilt die Schaffung von mehr Transparenz: Wie die katholische Kirche ihr Rechnungswesen von der Kameralistik auf die Doppik umstellt, Jahresabschlüsse erstellt und veröffentlicht, zeigen die Beiträge in diesem Buch. Im Vordergrund stehen Ansatz und Bewertung, aber auch Umstellungsfragen und die Modernisierung der Governance-Strukturen. Die dargestellten Aspekte zur Rechnungslegung sind zumindest teilweise anwendbar für andere katholische Rechtsträger wie Bischöfliche Stühle, Domkapitel, Orden, Stiftungen und Kirchengemeinden sowie für Rechtsträger der evangelischen Kirche.

Aus dem Inhalt

- Rechnungslegung von Bistümern im Wandel 

- Gliederung und Vergleichbarkeit der Jahresabschlüsse 

- Durchführung von Inventuren 

- Bewertung von Grundstücken, Gebäuden, Kirchen, Pensionsverpflichtungen, Kunstgegenständen

- Wirtschaftliches und rechtliches Eigentum

- Bilanzierung von Kirchensteuern, Zuwendungen, Eigenkapital, Rücklagen

- Führungs- und Aufsichtsstrukturen bei Jahresplanung und -abschluss

Die Herausgeber

Prof. Dr. Ulrike Stefani ist Inhaberin des Lehrstuhls für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Unternehmensrechnung, an der Universität Konstanz. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Financial Reporting und Auditing mit besonderem Interesse an der Wirkung von Regulierungsmaßnahmen.

Reiner Klinz ist Wirtschaftsprüfer bei KPMG. Er beschäftigt sich mit interner und externer Rechnungslegung im öffentlichen Bereich. Seit einigen Jahren leitet er Projekte bei katholischen Bistümern zur Umstellung der Buchführung und Rechnungslegung und zur Reorganisation der Verwaltung.


Keywords

Kirche / öffentlicher Bereich Rechnungslegung Jahresabschluss Einführung Doppik Reorganisation des Rechnungswesens Transparenz Kirche und Wirtschaft Kirche und Geld Kirche und Finanzen transparente Buchführung kirchliche Buchführung kirchliches Rechnungswesen katholisch evangelisch Unternehmen Kirche Kameralistik kirchliche Mittelverwendung Generationengerechtigkeit interne Unternehmensrechnung Kirche

Editors and affiliations

  • Ulrike Stefani
    • 1
  • Reiner Klinz
    • 2
  1. 1.Fachbereich WirtschaftswissenschaftenUniversität KonstanzKonstanzGermany
  2. 2.KPMG AGMünchenGermany

Bibliographic information

Industry Sectors
Pharma
Materials & Steel
Automotive
Chemical Manufacturing
Biotechnology
Finance, Business & Banking
Consumer Packaged Goods
Engineering