Advertisement

Berufsbedingte Mobilität und Alltagspraxis

Offiziere im Spannungsfeld von Arbeit und Leben

  • Helga Pelizäus-Hoffmeister
Book

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-VI
  2. Theoretische Rahmung

    1. Front Matter
      Pages 15-15
    2. Anna Heller, Cornelius Riembauer
      Pages 17-34
    3. Thomas Pichl, Bastian Wild, Christina Wolter
      Pages 35-52
    4. Lena Schmitt, Jonas Strittmatter
      Pages 53-61
  3. Empirische Untersuchung

    1. Front Matter
      Pages 63-63
    2. Hasan Dalkaya, Vito Martin, Katharina Wolfhagen
      Pages 65-76
    3. Felix Nimz
      Pages 77-85
    4. Patrick Kibelka
      Pages 87-93
    5. Selim Ergün
      Pages 95-103
    6. Robert Maria Pott
      Pages 105-111
    7. Stefan Lange
      Pages 113-120
    8. Helga Pelizäus-Hoffmeister
      Pages 121-127

About this book

Introduction

Die Autoren untersuchen in diesem Sammelband die Alltagsarrangements einer Berufsgruppe, bei der der Umgang mit Mobilität seit jeher gängige Praxis ist. Am Beispiel von Offizieren wird gezeigt, mit welchen Strategien diese das Spannungsfeld zwischen beruflicher Mobilität und der Netzwerkpflege erfolgreich bearbeiten. Die Frage, wie ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Mobilitätsanforderungen und den Erwartungen privater Bezugspersonen erreicht werden kann, ist ein hoch aktuelles Thema.
In den Medien meist problematisiert zeichnet die Soziologie ein ambivalentes Bild der Mobilität: Negativszenarien heben ihre gemeinschaftszerstörenden Tendenzen hervor. Gleichzeitig gilt sie als unentbehrliche Ressource für individuelle Lebensgestaltung, die über soziale Positionen und gesellschaftliche Integration entscheidet.

Der Inhalt
  • Im Spannungsfeld von räumlicher Mobilität und privater Beziehungspflege
  • Mobilität: Schlüsselphänomen der Moderne 
  • Arbeit und Leben: Alltagspraxis als Forschungsgegenstand 
  • Mobilität als Charakteristikum des Offiziersberufes 
  • Ein Leben zwischen zwei Welten? 

Die Zielgruppen
  • Dozierende und Studierende der Soziologie, Sozialwissenschaften und Militärsoziologie

Die Herausgeberin 
PD Dr. rer. pol. Helga Pelizäus-Hoffmeister ist wissenschaftliche Mitarbeiterin der Professur für Allgemeine Soziologie an der Universität der Bundeswehr München. Ihre Arbeitsschwerpunkte sind Mobilität, Technik und Alter, Qualitative Forschungsmethoden und Soziologische Theorie.

Keywords

Berufsbedingte Mobilität Pendeln Flexible Arbeitswelt Entgrenzung von Arbeit Arbeit und Leben Mobile Familie Wochenendpendeln Alltagspraxis Offiziere Privater Beziehungspflege

Editors and affiliations

  • Helga Pelizäus-Hoffmeister
    • 1
  1. 1.Fakultät für Staats- und SozialwissenschaftenUniversität der Bundeswehr MünchenNeubibergGermany

Bibliographic information

Industry Sectors
Pharma
Chemical Manufacturing