Advertisement

Subjekt und Subjektivierung

Empirische und theoretische Perspektiven auf Subjektivierungsprozesse

  • Alexander Geimer
  • Steffen Amling
  • Saša Bosančić

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-VI
  2. Alexander Geimer, Steffen Amling, Saša Bosančić
    Pages 1-16
  3. Theoretische und methodologische Reflexionen der Subjektivierungsforschung

  4. Empirische Studien, Gegenstände und Bezugsfelder der Subjektivierungsforschung

    1. Front Matter
      Pages 111-111
    2. Nele Kuhlmann, Julia Sotzek
      Pages 113-142
    3. Sandra Matthäus
      Pages 143-167
    4. Jennifer Eickelmann
      Pages 169-190
    5. Lisa Abbenhardt
      Pages 191-213
    6. Friedericke Hardering
      Pages 215-233
    7. Alexander Geimer, Daniel Burghardt
      Pages 235-257

About this book

Introduction

Dieser Band versammelt aktuelle Beiträge zur empirischen Subjektivierungsforschung, welche aus methodischer, methodologischer wie theoretischer Perspektive (mit unterschiedlichen Akzentuierungen) normative Ordnungen in Varianten ihrer alltäglichen Reflexion, Interpretation, Aushandlung und Aneignung in den Blick nehmen. Im Fokus der Auseinandersetzungen stehen daher jeweils Möglichkeiten der Rekonstruktion von Normen des Subjekt-Seins und deren Bezug zur Alltagspraxis bzw. zu den diese orientierenden Wissensstrukturen. Trotz diesem gemeinsamen Rahmen greifen die Beiträge unterschiedliche, theoretische Positionen auf, so dass der Band nicht in ein homogenes und geschlossenes Forschungsprogramm einführt, sondern einen Einblick in die Bandbreite subjektivierungsanalytischer Methodologien, Fragestellungen und Methoden geben möchte. Relevante Bezugspunkte der hier versammelten Beiträge sind – neben den Konzepten und Studien Foucaults – etwa die Governmentality Studies, Cultural Studies, Diskurs- und Dispositivtheorie, Biografieforschung, hermeneutische Wissenssoziologie, praxeologische Wissenssoziologie, Habitus-, Performativitäts- und Praxistheorien sowie die Mediatisierungsforschung, welche teils auch in einen Dialog miteinander treten bzw. in Form von Triangulationen genutzt werden, um Subjektivierungsprozesse in verschiedenen Disziplinen und vielfältigen Forschungskontexten zu rekonstruieren.

Die Zielgruppen
Studierende, Dozierende und Forschende in der Soziologie sowie den Sozial-, Kultur-, Medien- und Erziehungswissenschaften

Die Herausgeber
Dr. Alexander Geimer war von 2012-2018 Juniorprofessor für Soziologie, insbesondere Methoden der qualitativen Sozialforschung an der Universität Hamburg und ist derzeit Lehrbeauftragter an den Universitäten Hamburg und Klagenfurt.
Dr. Steffen Amling ist wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Helmut-Schmidt-Universität / Universität der Bundeswehr Hamburg.
Dr. Saša Bosančić ist akademischer Rat am Lehrstuhl für Soziologie an der Philosophisch-Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität Augsburg.

Keywords

Subjekttheorie Soziologische Theorie Moderne Postmoderne Differenzierung Subjektanalyse Habitustheorie Biografieforschung

Editors and affiliations

  • Alexander Geimer
    • 1
  • Steffen Amling
    • 2
  • Saša Bosančić
    • 3
  1. 1.Institut für SoziologieUniversität Hamburg HamburgGermany
  2. 2.Fakultät für Geistes- und SozialwissenschaftenHelmut-Schmidt-Universität / Universität der Bundeswehr HamburgHamburgGermany
  3. 3.Institut für Sozialwissenschaften, Allgemeine SoziologieUniversität AugsburgAugsburgGermany

Bibliographic information

Industry Sectors
Consumer Packaged Goods