Advertisement

© 2018

Brutalisierung und Banalisierung

Asoziale und soziale Netze

Benefits

  • Brutalisierung und Banalisierung vs. Zivilisierung und Rationalisierung

  • Wahrnehmungszwänge durch vernetzte kollektive Mythen

  • Zusammenhalt und Ausgrenzung, Fiktion und Tatsächlichkeit

Book

Part of the essentials book series (ESSENT)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XI
  2. Peter Ludes
    Pages 1-6
  3. Peter Ludes
    Pages 7-10
  4. Peter Ludes
    Pages 11-17
  5. Peter Ludes
    Pages 19-24
  6. Peter Ludes
    Pages 25-34
  7. Back Matter
    Pages 35-39

About this book

Introduction

Peter Ludes entlarvt Brutalisierung und Banalisierung in kollektiven Mythen – für eine Emanzipation der Sinne im Zeitalter ihrer technischen Vereinnahmung. Denn Informations- und Kommunikationstechnologien dienen nicht nur der Ausweitung von Kommunikation, sondern auch als Kampfmittel. Insoweit sie aufgrund ihrer leicht zugänglichen, scheinbar kostenlosen Verbreitung als relativ natürliche Weltbedingungen erlebt werden, konstituieren sie neue Mythen der unbegrenzten, freien Kommunikation. Welche Perspektiven und Praktiken werden aber wie vorgegeben und formatiert? Wie wird das komplexe und widersprüchliche Zusammenspiel und Gegeneinander von fiktiven Behauptungen und verdrängten ‚Tat-Sachen‘ zu einem neuen Problem? Es geht zum Schluss um unterschiedlich vernetzte lokale Kontakt- und globale virtuelle Machtzonen, die hier symbolisch aufgehoben werden mit Abrechnungen für die acht reichsten Männer der Erde.

Der Inhalt
  • Das Böse des Banalen und kollektive Mythen
  • Zusammenhalt und Ausgrenzung
  • Fiktion und Tatsächlichkeit
  • Ein neuer Dekalog
Die Zielgruppen
  • Journalistinnen und Journalisten, Nutzer und Nutzerinnen sozialer Medien, Praktikerinnen und Praktiker der angewandten Sozial-, Kultur- und Medienwissenschaften 
  • Dozierende und Studierende der gleichen Fachgebiete
Der Autor
Dr. Peter Ludes, PhD (USA), habilitierter Soziologe, apl. Professor für Kultur- und Medienwissenschaft in Siegen. Professor für Massenkommunikation an der Jacobs University Bremen 2002-2017, Gastprofessor an der Universität Köln.

Keywords

Brutalisierung Banalisierung kollektive Mythen Zusammenhalt Ausgrenzung Fiktion Tatsächlichkeit soziale Netze Hannah Arendt Norbert Elias soziale Medien Globalisierung Digitalisierung Kontaktzone Entzivilisierung

Authors and affiliations

  1. 1.KölnGermany

About the authors

Dr. Peter Ludes, PhD (USA), habilitierter Soziologe, apl. Professor für Kultur- und Medienwissenschaft in Siegen. Professor für Massenkommunikation an der Jacobs University Bremen 2002-2017, Gastprofessor an der Universität Köln.

Bibliographic information

  • Book Title Brutalisierung und Banalisierung
  • Book Subtitle Asoziale und soziale Netze
  • Authors Peter Ludes
  • Series Title essentials
  • Series Abbreviated Title essentials
  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-658-21767-9
  • Copyright Information Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018
  • Publisher Name Springer VS, Wiesbaden
  • eBook Packages Social Science and Law (German Language)
  • Softcover ISBN 978-3-658-21766-2
  • eBook ISBN 978-3-658-21767-9
  • Series ISSN 2197-6708
  • Series E-ISSN 2197-6716
  • Edition Number 1
  • Number of Pages XI, 39
  • Number of Illustrations 0 b/w illustrations, 0 illustrations in colour
  • Topics Media Sociology
    Media Studies
    Communication Studies
    Political Communication
  • Buy this book on publisher's site