Advertisement

Gesundheit systematisch fördern

Von der Absicht zur Realisierung

  • Wolfgang Schlicht

Part of the essentials book series (ESSENT)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XI
  2. Wolfgang Schlicht
    Pages 1-4
  3. Wolfgang Schlicht
    Pages 9-12
  4. Wolfgang Schlicht
    Pages 13-19
  5. Wolfgang Schlicht
    Pages 21-27
  6. Wolfgang Schlicht
    Pages 29-35
  7. Wolfgang Schlicht
    Pages 37-39
  8. Back Matter
    Pages 41-45

About this book

Introduction

Wolfgang Schlicht stellt in diesem essential die wesentlichen Erkenntnisse der Implementierungsforschung vor. Er zeigt die Komplexität von Interventionen auf, die gesundes Verhalten aufbauen, riskantes Verhalten reduzieren oder das Gesundheitsverhalten behindernde Umweltbarrieren beseitigen wollen. Um die Wahrscheinlichkeit ihrer Wirkung zu erhöhen und vorhandene Ressourcen effizient zu nutzen, sollten sie systematisch erfolgen. Die methodischen Hintergründe, die notwendigen Werkzeuge und erforderlichen Schritte des komplexen Intervenierens werden in diesem essential in ihren Grundzügen erläutert.

Der Inhalt
  • Gesundheit, Prävention und Gesundheitsförderung
  • Komplexe Probleme – komplexe Interventionen
  • Erkenntnisse – Werkzeuge – Modelle
  • Bedarfe – Absichten – Ziele – Impact
Die Zielgruppen
  • Dozierende und Studierende der Gesundheitswissenschaften (z. B. Public Health) und der Gesundheitspsychologie
  • Präventionsfachkräfte in Krankenkassen, Gesundheitsämtern und privaten Organisationen, arbeits- und sozialmedizinische Fachkräfte
Der Autor
Prof. Dr. Wolfgang Schlicht hat den Lehrstuhl für Sport- und Gesundheitswissenschaften der Universität Stuttgart inne. Seine Arbeitsgruppe analysiert Person-Umwelt-Konstellationen, die bedingen, ob jemand den Alltag körperlich aktiv gestaltet und damit seine Gesundheit schützt. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Systematisierung von Interventionshandeln.

Keywords

Komplexe Intervention Gesundheitsförderung Logisches Modell Evaluation Planung

Authors and affiliations

  • Wolfgang Schlicht
    • 1
  1. 1.Lehrstuhl für Sport- und GesundheitswissenschaftenUniversität StuttgartGermany

Bibliographic information

Industry Sectors
Pharma