Advertisement

Intramarkenimagekonfusion

Eine empirische Untersuchung am Beispiel der Automobilindustrie

  • Robert Kohtes

Part of the Innovatives Markenmanagement book series (INMA)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XXIV
  2. Robert Kohtes
    Pages 177-206
  3. Back Matter
    Pages 207-267

About this book

Introduction

Auf der Basis einer fundierten empirischen Analyse weist Robert Kohtes die Wirkung von Intramarkenimagekonfusion am Beispiel der Automobilindustrie nach. Es wird gezeigt, dass sich die Verwirrung des Nachfragers aufgrund zu ähnlicher, unklarer oder unglaubwürdiger Produktmarken innerhalb einer Geschäftsfeldmarke sowohl negativ auf die Geschäftsfeldmarke als auch die Kaufintention des Nachfragers auswirkt. Praxisrelevante Handlungsempfehlungen zur Vermeidung von Intramarkenimagekonfusion für das Markenmanagement schließen die Arbeit ab.

Der Inhalt

  • Grundlegende Merkmale des Verständnisses von Intramarkenimagekonfusion,Markenimagekonfusion und Konsumentenverwirrtheit
  • Abgrenzung der Intramarkenimagekonfusion gegenüber der Markenimagekonfusion und gegenüber der Brand Confusion
  • Dimensionen, Determinanten und Wirkungen von Intramarkenimagekonfusion

Zielgruppen

  • Dozierende und Studierende der Wirtschaftswissenschaften mit den Schwerpunkten Marketing, Markenmanagement und Markenführung
  • Fach- und Führungskräfte, die in diesen Bereichen tätig sind

Der Autor
Dr. Robert Kohtes promovierte bei Univ.-Prof. Dr. Christoph Burmann am Lehrstuhl für innovatives Markenmanagement (LiM®) der Universität Bremen. Derzeit ist er im Bereich Aftersales Strategie eines großen deutschen Automobilkonzerns tätig.

Keywords

Markenimagekonfusion Konsumentenverwirrtheit Brand Confusion Markenmanagement Geschäftsfeldmarke Kaufintention Nachfrager

Authors and affiliations

  • Robert Kohtes
    • 1
  1. 1.LiMUniversität BremenBremenGermany

Bibliographic information

Industry Sectors
Chemical Manufacturing
Consumer Packaged Goods