Advertisement

© 2018

Die subjektive Dimension von Menschenrechten

Zu den Implikationen von Alltagsvorstellungen für die Politische Bildung

Book

Part of the Bürgerbewusstsein book series (BÜUPOBI)

Table of contents

About this book

Introduction

Die empirische Studie von Inken Heldt verdeutlicht Innovationspotentiale der Menschenrechtsbildung ausgehend von den subjektiven Vorstellungswelten von Schülerinnen und Schülern. Eine Typologie macht gängige Denkmuster über Menschenrechte für die Bildungspraxis greifbar und stellt Anknüpfungspunkte und Reflexionskategorien für eine fruchtbare Bildungspraxis bereit. Wissenschaftliche Deutungen von Menschenrechten werden systematisch und disziplinübergreifend zu subjektiven Vorstellungen Jugendlicher in Beziehung gesetzt. Die fachdidaktisch motivierte Studie spürt auf dieser Grundlage Widerspruchslagen gegenwärtiger Ansätze der Menschenrechtsbildung auf und trägt zu einer theoretischen und empirischen Fundierung des Lerngegenstandes „Menschenrechte“ bei.

Der Inhalt
  • Vergleichende Analysen von alltäglichen und wissenschaftlichen Gegenstandskonstituierungen
  • Empirische Typologie von Menschenrechtsverständnissen von Schülerinnen und Schülern und Ihre Implikation für die Bildungspraxis
  • Alltägliche Deutungsmuster über benachteiligte Gesellschaftsgruppen und ihre Relevanz für die Politische Bildung
Die Zielgruppen
  • Dozierende und Studierende im Bereich Fachdidaktik der Sozialwissenschaften, Politikdidaktik, Didaktik des Sachunterrichts sowie soziale Arbeit
  • Bildungspraktiker im Bereich Menschenrechte, soziales Lernen, Bildung für nachhaltige Entwicklung und Politische Bildung
Die Autorin
Dr. Inken Heldt forscht zu den Themenschwerpunkten Menschenrechte und Inklusive Gesellschaften und koordiniert europäische Bildungsprojekte im Arbeitsbereich Politische Bildung an der Leibniz Universität Hannover.

Keywords

Menschenrechtsbildung Qualitative Sozialforschung Didaktische Rekonstruktion Wissenschaftliche Gegenstandskonstituierungen Schülerinnen und Schüler Bildungspraxis

Authors and affiliations

  1. 1.Leibniz Universität HannoverHannoverGermany

About the authors

Dr. Inken Heldt forscht zu den Themenschwerpunkten Menschenrechte und Inklusive Gesellschaften und koordiniert europäische Bildungsprojekte im Arbeitsbereich Politische Bildung an der Leibniz Universität Hannover. 

Bibliographic information

  • Book Title Die subjektive Dimension von Menschenrechten
  • Book Subtitle Zu den Implikationen von Alltagsvorstellungen für die Politische Bildung
  • Authors Inken Heldt
  • Series Title Bürgerbewusstsein
  • Series Abbreviated Title Bürgerbewusstsein
  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-658-19432-1
  • Copyright Information Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2018
  • Publisher Name Springer VS, Wiesbaden
  • eBook Packages Social Science and Law (German Language)
  • Softcover ISBN 978-3-658-19431-4
  • eBook ISBN 978-3-658-19432-1
  • Edition Number 1
  • Number of Pages XI, 285
  • Number of Illustrations 11 b/w illustrations, 0 illustrations in colour
  • Topics Political Science
    Human Rights
  • Buy this book on publisher's site
Industry Sectors
Finance, Business & Banking