Advertisement

Hybride Erwerbsformen

Digitalisierung, Diversität und sozialpolitische Gestaltungsoptionen

  • Andrea D. Bührmann
  • Uwe Fachinger
  • Eva M. Welskop-Deffaa

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-VI
  2. Andrea D. Bührmann, Uwe Fachinger, Eva M. Welskop-Deffaa
    Pages 1-12
  3. Grundlegende Bedingungen hybrider Erwerbsformen

    1. Front Matter
      Pages 13-13
    2. Rosemarie Kay, Stefan Schneck, Olga Suprinovič
      Pages 15-50
    3. Hans J. Pongratz, Andrea D. Bührmann
      Pages 51-75
    4. Eva M. Welskop-Deffaa
      Pages 107-129
  4. Branchenbilder

    1. Front Matter
      Pages 155-155
    2. Lena Schürmann, Claudia Gather
      Pages 157-187
    3. Caroline Ruiner, Birgit Apitzsch, Maximiliane Wilkesmann
      Pages 189-211
    4. Alexandra Manske
      Pages 213-237
  5. Gestaltungsansätze für die Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik

  6. Back Matter
    Pages 345-346

About this book

Introduction

Der Band nimmt Erwerbsformen und -verläufe in den Blick, die zwischen abhängiger und selbstständiger Beschäftigung changieren. Sie haben – u. a. getrieben durch die digitale Transformation der Arbeitswelt – einen großen Variantenreichtum ausgebildet. Ihnen gegenüber stoßen wissenschaftliche Kategorien und politische Gestaltungskonzepte an ihre Grenzen, da sie entweder auf Selbstständigkeit und Unternehmertum oder auf Abhängigkeit und Beschäftigtenstatus ausgelegt sind. Mit dem Band werden neue Möglichkeiten der Erfassung, Beschreibung und der politischen Gestaltung von hybriden Erwerbskonstellationen ausgelotet.

Der Inhalt
  • Bedingungen hybrider Erwerbsformen (Digitalisierung)
  • Aktuelle Entwicklungen, Vielfalt, Branchenbilder
  • Gestaltungsansätze für die Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik

Die Zielgruppen
Dozierende und Studierende der Soziologie, Politik- und Sozialwissen
schaften; Arbeitsmarkt- und Arbeitsweltexpertinnen und -experten, Sozialpolitikerinnen und -politiker.

Die Herausgebenden
Dr. phil. habil. Andrea Dorothea Bührmann ist Professorin für Soziologie und geschäftsführende Direktorin des Instituts für Diversitätsforschung der Georg-August-Universität Göttingen.
Dr. rer. pol. habil. Uwe Fachinger ist Professor für Ökonomie und Demographischer Wandel am Institut für Gerontologie der Universität Vechta.
Eva M. Welskop-Deffaa ist Vorstand Sozial- und Fachpolitik des Deutschen Caritasverbandes e.V., Freiburg. Bis Februar 2017 war sie im Vorstand der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft ver.di zuständig für Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik. 

Keywords

Arbeitssoziologie Biografieforschung Erwerbsbiografie Sozialpolitik Angestellte Arbeitsmarkt Erwerbshybridierung Mitbestimmung Solo-Selbständige

Editors and affiliations

  • Andrea D. Bührmann
    • 1
  • Uwe Fachinger
    • 2
  • Eva M. Welskop-Deffaa
    • 3
  1. 1.Institut für DiversitätsforschungUniversität GöttingenGöttingenGermany
  2. 2.Universität VechtaInstitut für Gerontologie Universität VechtaVechtaGermany
  3. 3.Deutscher Caritasverband e. V. Freiburg im BreisgauGermany

Bibliographic information