Advertisement

© 2018

Unklare Öffentlichkeit

Individuen in Situationen zwischen öffentlicher und nichtöffentlicher Kommunikation

Book

Table of contents

About this book

Introduction

Ausgehend von einer expliziten Definition des Öffentlichkeitsbegriffs entwickelt Jakob Jünger die Theorie unklarer Öffentlichkeit und überprüft diese empirisch. Er zeigt, dass Öffentlichkeit nicht nur eine makrosoziologische Entität, sondern mikrosoziologisch eine Eigenschaft von Situationen ist – auf Facebook genauso wie an Bushaltestellen. Dabei ist unklare Öffentlichkeit in Form von Uneindeutigkeit, Inkongruenz, Unsicherheit und Komplexität der theoretische Normalfall. Indem aber unklare Öffentlichkeit praktisch vermieden wird, ist Öffentlichkeit gleichzeitig Ergebnis und Grundlage individuellen Verhaltens. 

Der Inhalt
• Semantische Dimensionen des Öffentlichkeitsbegriffs
• Öffentlichkeitsforschung, Privatheitsforschung und Selbstoffenbarungsforschung
• Theorie unklarer Öffentlichkeit: Begriffsklärung und Erklärung von Öffentlichkeitsverhalten
• Empirie unklarer Öffentlichkeit: Forschungsheuristik und Überprüfung der Vermeidungsthese

Die Zielgruppen
• Dozierende, Studierende, Forschende sowie Praktikerinnen und Praktiker in den Bereichen Kommunikationswissenschaft, Soziologie und Psychologie

Der Autor
Jakob Jünger arbeitet als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Kommunikationswissenschaft der Universität Greifswald. Zu seinen Forschungsschwerpunkten gehören Öffentlichkeits- und Privatheitsforschung, Online-Kommunikation und Computational Social Science.

Keywords

Selbstoffenbarung Privatheit Erwartungen und Normen Regulierung von Verhalten Vignetten Experiment

Authors and affiliations

  1. 1.Institut für Politik- und KommunikationswissenschaftUniversität GreifswaldGreifswaldGermany

About the authors

Jakob Jünger arbeitet als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Kommunikationswissenschaft der Universität Greifswald. Zu seinen Forschungsschwerpunkten gehören Öffentlichkeits- und Privatheitsforschung, Online-Kommunikation und Computational Social Science.

Bibliographic information

Industry Sectors
Automotive
Engineering
Pharma

Reviews

“... eignet sich das Buch für interessierte Wissenschaftler*innen und Studierende sowohl als Einstieg in die Debatte um den Wandel von Öffentlichkeiten als auch zur weiteren Vertiefung durch die große inhaltliche Spannbreite. Jakob Jünger legt einen spannenden Band vor, der zur virulenten Diskussion um digitalisierte Öffentlichkeiten beitragen kann, die in vollem Gange und noch lange nicht abgeschlossen ist.” (Dr. Ricarda Drüeke, in: Publizistik, Jg. 63, 2018)