Advertisement

Rezeption und Wirkung massenmedialer Informationen zu HIV und Aids

Eine Analyse auf Grundlage des dynamisch-transaktionalen Ansatzes

  • Matti Seithe

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XVIII
  2. Matti Seithe
    Pages 1-6
  3. Matti Seithe
    Pages 11-24
  4. Matti Seithe
    Pages 95-99
  5. Matti Seithe
    Pages 101-128
  6. Matti Seithe
    Pages 129-222
  7. Back Matter
    Pages 231-248

About this book

Introduction

Matti Seithe entwickelt auf Grundlage des dynamisch-transaktionalen Ansatzes von Früh und Schönbach ein Teilmodell massenmedialer Prävention. Dieses Modell beruht auf den Variablen Themeninvolvement und Vertrauen in Journalismus bzw. PR und Werbung. Sein zentraler Ansatz ist die Analyse von Rezeption und Wirkung massenmedialer Inhalte aus den Bereichen Journalismus und Werbung zum Thema HIV und Aids. Die empirische Untersuchung basiert auf einer Kombination der standardisierten Methoden Inhaltsanalyse und Onlinepanel-Befragung auf der Mikroebene.

Der Inhalt
• Medizinischer und epidemiologischer Hintergrund zu HIV und Aids in Deutschland
• Publizistische Darstellungen von HIV und Aids (Praxisbeispiele)
• Theoretische Perspektiven der Rezeptions- und der Wirkungsforschung
• Integration von Rezeptions- und Wirkungsperspektive
• Empirische Untersuchung: Eine Methodenkombination aus Panelbefragung und Inhaltsanalyse auf Mikroebene

Die Zielgruppen
• Dozierende und Studierende der Kommunikationswissenschaft, Publizistik, Gesundheitskommunikation und Präventionsforschung
• Praktikerinnen und Praktiker aus den Bereichen Prävention, Kommunikationskampagnen, Social Marketing

Der Autor
Dr. phil. Matti Seithe ist nach seiner Promotion an der Philosophischen Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster im Bereich der Medien- und Sozialforschung tätig.

Keywords

Prävention HIV und Aids Vertrauen in Journalismus Involvement Methodenkombination Journalismusforschung Werbewirkungsforschung

Authors and affiliations

  • Matti Seithe
    • 1
  1. 1.MünsterGermany

Bibliographic information