Advertisement

Peer-to-Peer-Geschäftsmodelle zur Absicherung privater Risiken

Eine Exploration am Beispiel Wildschaden

  • Thomas Zwack

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XXI
  2. Einführung

    1. Front Matter
      Pages 1-1
    2. Thomas Zwack
      Pages 13-19
    3. Thomas Zwack
      Pages 20-23
  3. Systematisierung theoretischer und begrifflicher Grundlagen

    1. Front Matter
      Pages 25-25
    2. Thomas Zwack
      Pages 27-27
    3. Thomas Zwack
      Pages 28-32
    4. Thomas Zwack
      Pages 33-40
    5. Thomas Zwack
      Pages 41-50
    6. Thomas Zwack
      Pages 51-55
    7. Thomas Zwack
      Pages 62-63
  4. Studie 1: Aktuelle Entwicklungen von P2P in der Versicherungswirtschaft

    1. Front Matter
      Pages 65-65
    2. Thomas Zwack
      Pages 67-68
    3. Thomas Zwack
      Pages 69-71
    4. Thomas Zwack
      Pages 72-102
    5. Thomas Zwack
      Pages 103-111
  5. Studie 2: Komponenten eines P2P-Geschäftsmodells

    1. Front Matter
      Pages 113-113
    2. Thomas Zwack
      Pages 115-116
    3. Thomas Zwack
      Pages 117-119
    4. Thomas Zwack
      Pages 120-122
    5. Thomas Zwack
      Pages 123-128
    6. Thomas Zwack
      Pages 132-136
  6. Studie 3: Prototypische Benutzerschnittstelle zur Absicherung von Wildschäden

    1. Front Matter
      Pages 137-137
    2. Thomas Zwack
      Pages 139-139
    3. Thomas Zwack
      Pages 140-142
    4. Thomas Zwack
      Pages 143-145
    5. Thomas Zwack
      Pages 146-164
    6. Thomas Zwack
      Pages 165-167
  7. Zusammenfassung und Diskussion

    1. Front Matter
      Pages 169-169
    2. Thomas Zwack
      Pages 171-175
    3. Thomas Zwack
      Pages 181-181
  8. Back Matter
    Pages 183-211

About this book

Introduction

Am Beispiel der Absicherung des Wildschadens untersucht Thomas Zwack, inwieweit eine Abkehr von der klassischen Beziehung zwischen Versichertem und Versicherer auf Basis eines bilateralen Vertrags zwischen Privatpersonen neue Märkte eröffnen kann und mit neuartigen P2P-Geschäftsmodellen bislang nicht-versicherbare Risiken abgesichert werden können. Die Community of Practice ist dabei zentrales Element des Geschäftsmodells und ermöglicht die Schadenprävention und Absicherung. Durch Variationen in Struktur, Beziehung und Leistungserbringung lassen sich 18 neue Geschäftsmodellausprägungen zur Absicherung von Risiken ableiten.

Der Inhalt
  • Sharing als Alternative zu traditionellen Geschäftsmodellen 
  • Aktuelle Entwicklungen von Peer-to-Peer (P2P) in der Versicherungswirtschaft 
  • Komponenten eines P2P-Geschäftsmodells 
  • Prototypische Benutzerschnittstelle zur Absicherung von Wildschäden 
  • Handlungsfelder für die Versicherungswirtschaft 

Die Zielgruppen
  • Dozierende und Studierende der Betriebswirtschaftslehre, Versicherungswissenschaft und Innovationsforschung
  • Experten der Versicherungswirtschaft, FinTech/Insurtech StartUps, Jagdverbände

Der Autor 
Thomas Zwack ist Unternehmer und Innovationsforscher und beschäftigt sich zusammen mit Versicherungsunternehmen und Start-Ups mit disruptiven Geschäftsmodellen zur Absicherung von Risiken. 

Keywords

Versicherungswirtschaft Assekuranz Gestaltungsorientierte Forschung Sharing Economy Jagd

Authors and affiliations

  • Thomas Zwack
    • 1
  1. 1.HHL Leipzig Graduate School of ManagementLeipzigGermany

Bibliographic information

Industry Sectors
Finance, Business & Banking