Advertisement

Die Russland-Kontroverse

Eine Analyse des ideologischen Konflikts zwischen Russland-Verstehern und Russland-Kritikern

  • Klaus von Beyme

Table of contents

About this book

Introduction

Das Buch analysiert den polarisierenden Konflikt zwischen Russland-Verstehern und Russland-Kritikern, der die öffentliche Meinung im Westen gegenüber Russland in den letzten Jahren prägte. Erstere betonen die Fehler des Westens, vor allem die Ausdehnung von NATO und EU. Die zweite Gruppe personalisiert den Konflikt auf Putins Machtstreben und verkennt dabei, dass Putin erst nach 2004, als er in der Weltpolitik nicht „in Augenhöhe“ behandelt worden war und 2010/11 als er sich durch Protestwellen von innen verunsichert fühlte, seine Position verhärtete. Die differenzierte Analyse berücksichtigt die Einwirkung historischer Konzeptionen und den politischen Wandel in der Ära Putin, der keineswegs nur auf die Ukraine-Krise zurückgeht.

 Der Inhalt

·  Russischer Imperialismus und russische Niederlagen. Psychologische Grundlagen für russische Machtpolitik

·  Putins Lage zwischen Pragmatismus und Ideologie

·  Machtpolitik der USA, der EU und Russlands

·  Sonderbeziehungen im „Nahen Ausland“ der Territorien der ehemaligen Sowjetunion

·  Der Verlust des sowjetischen Imperiums und die russischen Einkreisungsängste

·  Der Ukraine Konflikt


Die Zielgruppen

 ·  PolitikwissenschaftlerInnen

·  PolitikerInnen

 

Der Autor
Prof. (em.) Dr. Dr. h.c. Klaus von Beyme
 ist Politikwissenschaftler an der Universität Heidelberg und seit 2010 Ehrenprofessor der Lomonossow-Universität in Moskau.

Keywords

Imperialismus Slawophilie Putin Neoslawophilismus USA Europäische Union Ukraine

Authors and affiliations

  • Klaus von Beyme
    • 1
  1. 1.Institut für Politische WissenschaftRuprecht-Karls-Universität HeidelbergHeidelbergGermany

Bibliographic information