Advertisement

© 2017

Das Gemeinschaftsgefühl aus der Sicht der Intersubjektivität

Philosophische, psychoanalytische und entwicklungspsychologische Wurzeln

Book
  • 6.1k Downloads

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XII
  2. Gabriela Pap
    Pages 13-14
  3. Gabriela Pap
    Pages 15-19
  4. Gabriela Pap
    Pages 113-172
  5. Gabriela Pap
    Pages 173-173
  6. Back Matter
    Pages 175-183

About this book

Introduction

Gabriela Pap widmet sich dem in der Individualpsychologie zentralen, aber kontrovers diskutierten Begriff des Gemeinschaftsgefühls, zu dem bislang eine genaue Definition fehlt. Die Autorin zieht die Philosophie des deutschen Idealismus, die moderne Psychoanalyse sowie die neueren Entwicklungen angrenzender Wissenschaften, die sich mit der Intersubjektivitätsfähigkeit des Menschen beschäftigen – wie die Entwicklungspsychologie, die Säuglings- und Bindungsforschung, die Neurowissenschaften und die Theorie der Affektregulierung und Mentalisierung –, heran, um das Gemeinschaftsgefühl als Begriff zu präzisieren. Die gewonnenen Erkenntnisse aus dieser Zusammenschau können sich nicht nur auf die individualpsychologische Entwicklungspsychologie, sondern auch auf die klinische Arbeit der Individualpsychologen auswirken.

Der Inhalt
  • Intersubjektivitätstheorien in der Philosophie (Fichte, Hegel, Sartre) und Psychoanalyse
  • Individualpsychologische Grundkonzepte
  • Gemeinschaftsgefühl und Intersubjektivität
Die Zielgruppen
  • Dozierende und Studierende der Individualpsychologie, Psychoanalyse und Entwicklungspsychologie
  • Psychotherapeuten 
Die Autorin
Dr. Gabriela Pap ist Psychotherapeutin in eigener Praxis (Arbeit mit Kindern, Jugendlichen sowie Erwachsenen) sowie Lehranalytikerin und Supervisorin im Fach Individualpsychologie an der Sigmund Freud PrivatUniversität Wien (SFU).

Keywords

Individualpsychologie Entwicklungspsychologie intersubjektive Psychoanalyse Intersubjektivitätstheorie Anerkennung

Authors and affiliations

  1. 1.WienAustria

About the authors

Dr. Gabriela Pap ist Psychotherapeutin in eigener Praxis (Arbeit mit Kindern, Jugendlichen sowie Erwachsenen) sowie Lehranalytikerin und Supervisorin im Fach Individualpsychologie an der Sigmund Freud PrivatUniversität Wien (SFU).

Bibliographic information