Advertisement

© 2017

Kritik der Öffentlichkeiten

John Dewey neu denken

Book

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-IX
  2. Annika Götz
    Pages 11-23
  3. Annika Götz
    Pages 25-72
  4. Annika Götz
    Pages 75-109
  5. Back Matter
    Pages 153-167

About this book

Introduction

In enger Rückbindung an empirische Phänomene gewinnt Annika Götz einen operationalisierbaren Begriff der Öffentlichkeit nach John Dewey. Die aus der Kopplung von Theorie und empirischer Realität folgende Differenzierung und Weiterentwicklung erlaubt die Analyse von Gruppen und sozialen Bewegungen, die unterhalb der Schwelle demokratischer Willensbildung agieren. Dies macht den Begriff überlegen gegenüber stärker normativ orientierten Alternativen wie etwa der Öffentlichkeitstheorie Jürgen Habermas‘. 

Der Inhalt
• Die Konstitution von Öffentlichkeit
• Sozialwissenschaftliche Perspektiven
• Spezifische und allgemeine Öffentlichkeiten

Die Zielgruppen
• Dozierende und Studierende aus den Sozialwissenschaften und der Philosophie, insbesondere aus den Fachgebieten Politische Philosophie, Sozialphilosophie, Pragmatismus, normative Theorie,  Politische Theorie, Sozialtheorie sowie empirische Forschung zu Öffentlichkeit, Politische Soziologie, Forschung zu Neuen Sozialen Bewegungen.

Die Autorin
Dr. Annika Götz promovierte interdisziplinär im Fachbereich Philosophie der Universität Frankfurt. Ihre Schwerpunkte umfassen Sozialphilosophie, Politische Philosophie, Pragmatismus.

Keywords

Bewegung Startbahn West Soziale Bewegungen Soziale Onlineplattformen Klassische Öffentlichkeitstheorie Moralisierung Pragmatismus

Authors and affiliations

  1. 1.Frankfurt/MainGermany

About the authors

Annika Götz promovierte interdisziplinär im Fachbereich Philosophie der Universität Frankfurt. Ihre Schwerpunkte umfassen Sozialphilosophie, Politische Philosophie, Pragmatismus.

Bibliographic information