Advertisement

Netzwerkforschung zwischen Physik und Soziologie

Perspektiven der Netzwerkforschung mit Bruno Latour und Harrison White

  • Tobias Philipp

Part of the Netzwerkforschung book series (NETZFO)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-X
  2. Tobias Philipp
    Pages 11-24
  3. Tobias Philipp
    Pages 25-57
  4. Tobias Philipp
    Pages 85-114
  5. Tobias Philipp
    Pages 115-140
  6. Tobias Philipp
    Pages 263-280
  7. Back Matter
    Pages 281-307

About this book

Introduction

Tobias Philipp kombiniert die Theorien Bruno Latours und Harrison Whites, um mit ihrer Hilfe das interdisziplinäre Feld der Netzwerkforschung in den soziologischen Blick zu nehmen. An einem typischen Artikel arbeitet er beispielhaft dortige Argumentationsstrukturen qualitativ heraus und vervollständigt diese Eindrücke mit einer quantitativen Analyse der Rezeption des Artikels. Es zeigt sich, dass die Kombination beider Theorien und ihrer zentralen Konzepte von Übersetzung, Netdom, Story und Switching sich sowohl in der qualitativen wie quantitativen Arbeit bewähren. Weiter eröffnen sie das Potential, die soziologische Rezeption mathematisch-naturwissenschaftlich dominierter Forschungsgebiete anzuleiten und genuin soziologische Expertise dort anschlussfähig einzubringen.

Der Inhalt
  • Die Actor-Network Theory Bruno Latours
  • Die Theorie von Identität und Kontrolle Harrison Whites
  • Stories und Aktanten am Beispiel der Wissenschaft
  • Qualitative Analyse der Netzwerkgenese einer Publikation
  • Quantitative Untersuchung der formalen Rezeption einer Publikation

Die Zielgruppen
  • Dozierende und Studierende der Soziologie und Wissenschaftsforschung
  • Netzwerkforschende und Wissensmanagerinnen und -manager

Der Autor 
Dr. Tobias Philipp promovierte an der Universität Luzern. Seine Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der quantitativen Methoden, Netzwerkanalyse und Wissenschaftssoziologie.

Keywords

Actor-Network Theory Relationale Soziologie Wissenschaftssoziologie Interdisziplinäre Forschung Netzwerkanalyse Bibliometrie

Authors and affiliations

  • Tobias Philipp
    • 1
  1. 1.Universität Luzern LuzernSwitzerland

Bibliographic information

Industry Sectors
Pharma
Chemical Manufacturing