Advertisement

Medienrezeption als Erfahrung

Theorie und empirische Validierung eines integrativen Rezeptionsmodus

  • Felix Frey

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XII
  2. Felix Frey
    Pages 13-24
  3. Felix Frey
    Pages 233-286
  4. Felix Frey
    Pages 341-356
  5. Back Matter
    Pages 357-414

About this book

Introduction

Anknüpfend an Beschreibungen von Medienrezeption als „Quasi-Erfahrung“, „stellvertretende Erfahrung“ oder „Ersatz-Erfahrung“ ist die These von Felix Frey, dass Medienrezeptionsprozesse sich in ihrer Ähnlichkeit zur menschlichen Primärerfahrung unterscheiden. Auf Basis psychologischer, phänomenologischer und kommunikationswissenschaftlicher Konzepte entwickelt und begründet er zunächst den erfahrungshaften Rezeptionsmodus als integratives Rahmenkonzept und prüft in zwei Experimenten seine empirische Relevanz. Dabei zeigt sich, dass Medienmerkmale wie Narrativität sowie Rezipientenmerkmale die Erfahrungshaftigkeit der Rezeption journalistischer Artikel beeinflussen und dass mit erfahrungshafter Rezeption kognitive, emotionale und persuasive Wirkungen verbunden sind.

Der Inhalt

Begründung und Konzeptualisierung des erfahrungshaften Rezeptionsmodus
Herleitung von Einflussfaktoren und Wirkungspotentialen erfahrungshafter Rezeption
Empirische Validierung und Prüfung von Einflussfaktoren und Wirkungen erfahrungshafter Rezeption in zwei Experimenten

Die Zielgruppen

Dozierende und Studierende der Kommunikationswissenschaft und Medienpsychologie  
Journalisten

Der Autor

Dr. Felix Frey ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung der Ludwig-Maximilians-Universität München. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Medienrezeptions- und Medienwirkungsforschung sowie Methodologie und Methodik.

Keywords

Wahrnehmung Narrativität Kommunikationswissenschaft Medienwirkung Journalismus Medienpsychologie

Authors and affiliations

  • Felix Frey
    • 1
  1. 1.LMU MünchenMünchenGermany

Bibliographic information

Industry Sectors
Pharma
Engineering