Rechtsextreme Gewalt

Erklärungsansätze – Befunde – Kritik

  • Michail Logvinov

Part of the essentials book series (ESSENT)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-VII
  2. Michail Logvinov
    Pages 1-3
  3. Michail Logvinov
    Pages 5-6
  4. Michail Logvinov
    Pages 13-14
  5. Michail Logvinov
    Pages 15-24
  6. Michail Logvinov
    Pages 41-42
  7. Back Matter
    Pages 43-48

About this book

Introduction

Vor dem Hintergrund steigender rechtsextremer Gewalt widmet sich dieses essential der Frage, welche Erklärungsansätze die Rechtsextremismusforschung für die rechte Gewaltkriminalität erarbeitet hat. Michail Logvinov diskutiert die in den soziologischen Forschungen verbreiteten Interpretationen der Radikalisierungsprozesse im rechten Milieu und arbeitet ihre Stärken und Schwächen heraus. Er bietet Definitionen der relevanten Gewaltbegriffe und Informationen zur Rolle des Kampfes als Denkfigur und Deutungsmuster im Rechtsextremismus.

Der Inhalt
  • Zur Rolle der Gewalt im Rechtsextremismus
  • Ätiologie rechter Gewalt
  • Gewaltphänomenologie als mikroskopische Beschreibung
  • Rechte Gewalt im Licht des sozialen Interaktionismus
  • Spezifika der rechts motivierten Gewaltkriminalität
Die Zielgruppen
  • Studierende, Lehrende und Wissenschaftler der Politikwissenschaft
  • Journalisten und Politiker
Der Autor
Dr. Dr. Michail Logvinov ist freier Mitarbeiter am Hannah-Arendt-Institut für Totalitarismusforschung e.V. an der TU Dresden.

Keywords

Rechtsextremismus Rassismus Extremismus Politisch motivierte Gewalt Neonazismus Rechtsextremismusforschung

Authors and affiliations

  • Michail Logvinov
    • 1
  1. 1.Hannah-Arendt-Institut für TotalitarismuforschungTechnische Universität DresdenDresdenGermany

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-658-17151-3
  • Copyright Information Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2017
  • Publisher Name Springer VS, Wiesbaden
  • eBook Packages Social Science and Law (German Language)
  • Print ISBN 978-3-658-17150-6
  • Online ISBN 978-3-658-17151-3
  • Series Print ISSN 2197-6708
  • Series Online ISSN 2197-6716
  • About this book