Advertisement

© 2017

Die Repräsentation von Non-Voice-Partys in Demokratien

Argumente zur Vertretung der Menschen ohne Stimme als Teil des Volkes

Book

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-IX
  2. Lukas Köhler
    Pages 11-16
  3. Lukas Köhler
    Pages 17-37
  4. Lukas Köhler
    Pages 39-85
  5. Lukas Köhler
    Pages 87-129
  6. Lukas Köhler
    Pages 131-158
  7. Lukas Köhler
    Pages 159-174
  8. Lukas Köhler
    Pages 175-183
  9. Lukas Köhler
    Pages 185-188
  10. Lukas Köhler
    Pages 189-190
  11. Back Matter
    Pages 191-198

About this book

Introduction

Lukas Köhler untersucht anhand zweier Argumente, dem des Eigeninteresses und dem der menschlichen Würde, wie die grundlegende Legitimation demokratischer Staaten definiert werden kann. Die Fragen werden anhand theoretischer Überlegungen und praktischer Beispiele aus dem Bereich der intergenerationellen Gerechtigkeit ausgeführt. Anhand zukünftiger Personen zeigt der Autor dabei auf, dass im Bereich der funktionalen Legitimation eine Repräsentation dieser nötig und möglich ist, wobei somit eine neue Definition des Volks vorgeschlagen wird, die sich anhand von Betroffenheit durch Staatshandlungen ausdrückt.


Der Inhalt


Rechtmäßigkeit von Staatshandlungen

Vertragstheorie als Grundlage des Staats

Grundlegende und funktionale Legitimation

Menschenwürde als eine Grundlage der Legitimation von StaatshandlungenAntizipierende und öffentliche Repräsentation

Die Zielgruppen


Forschende, Dozierende und Studierende der Philosophie, Rechts- und Politikwissenschaften

Experten und Expertinnen in Nicht-Regierungs-Organisationen

Der Autor

Lukas Köhler arbeitet derzeit als Geschäftsführer des Zentrums für Umweltethik und Umweltbildung und ist Lehrbeauftragter für Umweltethik an der Hochschule für Philosophie München. Seine wissenschaftlichen Schwerpunkte liegen auf der intergenerationellen Gerechtigkeit, der Nachhaltigkeit und den Menschenrechten.

Keywords

Die Ordnung des Staates Die Repräsentation von NVP Legitimation im deutschen Rechtssystem Das Argument aus der Würde Der Zweck von Staaten

Authors and affiliations

  1. 1.Zentrum für UmweltethikHochschule für PhilosophieMünchenGermany

About the authors

Lukas Köhler arbeitet derzeit als Geschäftsführer des Zentrums für Umweltethik und Umweltbildung und ist Lehrbeauftragter für Umweltethik an der Hochschule für Philosophie München. Seine wissenschaftlichen Schwerpunkte liegen auf der intergenerationellen Gerechtigkeit, der Nachhaltigkeit und den Menschenrechten.

Bibliographic information

  • Book Title Die Repräsentation von Non-Voice-Partys in Demokratien
  • Book Subtitle Argumente zur Vertretung der Menschen ohne Stimme als Teil des Volkes
  • Authors Lukas Köhler
  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-658-16700-4
  • Copyright Information Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2017
  • Publisher Name Springer VS, Wiesbaden
  • eBook Packages Social Science and Law (German Language)
  • Softcover ISBN 978-3-658-16699-1
  • eBook ISBN 978-3-658-16700-4
  • Edition Number 1
  • Number of Pages IX, 188
  • Number of Illustrations 1 b/w illustrations, 0 illustrations in colour
  • Topics Political Philosophy
    Political Theory
    Philosophy of Law
  • Buy this book on publisher's site