Advertisement

Perspektiven einer pluralen Ökonomik

  • David J. Petersen
  • Daniel Willers
  • Esther M. Schmitt
  • Robert Birnbaum
  • Jan H. E. Meyerhoff
  • Sebastian Gießler
  • Benjamin Roth
Book

Part of the Wirtschaft + Gesellschaft book series (WUG)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XLII
  2. Begründungen für eine plurale Ökonomik

    1. Front Matter
      Pages 1-1
    2. Andreas Dimmelmeier, Jakob Hafele, Hendrik Theine
      Pages 25-41
    3. Anja Breljak, Felix Kersting
      Pages 43-65
  3. Reflexionen über Theorie und Methodologie in der Ökonomik

    1. Front Matter
      Pages 67-67
    2. Tino Heim, Marc Drobot
      Pages 69-106
    3. Steffen Lange, Jonathan Barth, Johannes Euler
      Pages 107-136
    4. Birger P. Priddat
      Pages 137-155
    5. Anne Löscher
      Pages 157-181
    6. Reinhard Schumacher
      Pages 183-207
    7. Felix Kersting, Robert Lepenies, Theresa Neef
      Pages 209-229
    8. Maike Hohberg, Alexander Silbersdorff, Thomas Kneib
      Pages 231-255
  4. Ein- und Ausblicke in ökonomische Perspektiven und Diskurse

    1. Front Matter
      Pages 257-257
    2. Steffen Bettin, Florentin Glötzl, Hendrik Theine
      Pages 259-279
    3. Thomas Eibl, Nils Röper
      Pages 281-312
    4. Manuel Schulz
      Pages 313-336
    5. Wolfram Elsner
      Pages 337-366
    6. Anna Saave-Harnack
      Pages 367-393
  5. Back Matter
    Pages 429-447

About this book

Introduction

Der Sammelband zeigt einerseits die Vielfalt und das Potential einer pluralen Ökonomik auf, indem einführende Überblicke sowie exemplarische Vertiefungen von ökonomischen Perspektiven und Diskursen erfolgen. Andererseits versteht er sich als Debattenimpuls, bei dem auch die grundsätzliche Frage nach der Relevanz und Verantwortung einer Wirtschaftswissenschaft und -praxis in den Fokus gerückt wird, die sich den Herausforderungen dieser Zeit adäquater zu stellen vermag. Es werden zentrale wissenschaftstheoretische, ökonomische und gesellschaftliche Kritiken, Herausforderungen und mögliche Lösungsansätze diskutiert.

Der Inhalt
• Begründungen für eine plurale Ökonomik
• Reflexionen über Theorie und Methodologie in der Ökonomik
• Ein- und Ausblicke in ökonomische Perspektiven und Diskurse 

Die Zielgruppen
Das Sammelband richtet sich an alle Interessierten, die Wirtschaft aus einer pluralen Perspektive betrachten und ganzheitlicher verstehen lernen möchten. Es empfiehlt sich vor allem für angehende Wirtschaftsstudierende sowie Lehrende, die neugierig und offen für die Vielfalt der Ökonomik sowie gegenüber neuem ökonomischen Denken sind.

Die Herausgebenden 
David J. Petersen 
Daniel Willers 
Esther M. Schmitt 
Robert Birnbaum
Jan H. E. Meyerhoff 
Sebastian Gießler 
Benjamin Roth

Keywords

Plurale Ökonomik Sozioökonomie Politische Ökonomie Wirtschaftssoziologie Postwachstumsökonomie Postkeynesianismus, Ökologische Ökonomik Kritische BWL Grundeinkommen Care-Abgabe

Editors and affiliations

  • David J. Petersen
    • 1
  • Daniel Willers
    • 2
  • Esther M. Schmitt
    • 3
  • Robert Birnbaum
    • 4
  • Jan H. E. Meyerhoff
    • 5
  • Sebastian Gießler
    • 6
  • Benjamin Roth
    • 7
  1. 1.Universität JenaJenaGermany
  2. 2.Universität Hannover HannoverGermany
  3. 3.Universität ValenciaValenciaSpain
  4. 4.DuisburgGermany
  5. 5.University College DublinDublinIreland
  6. 6.Universität HannoverHannoverGermany
  7. 7.Universität Halle-Wittenberg Halle (Saale)Germany

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-658-16145-3
  • Copyright Information Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019
  • Publisher Name Springer VS, Wiesbaden
  • eBook Packages Social Science and Law (German Language)
  • Print ISBN 978-3-658-16144-6
  • Online ISBN 978-3-658-16145-3
  • Series Print ISSN 2626-6156
  • Series Online ISSN 2626-6164
  • Buy this book on publisher's site
Industry Sectors
Chemical Manufacturing