Advertisement

Potentiale und Grenzen von Smart Metering

Empirische Wirkungsanalyse eines Feldtests mit privaten Haushalten

  • Christopher Meinecke

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XIX
  2. Christopher Meinecke
    Pages 1-11
  3. Christopher Meinecke
    Pages 165-227
  4. Christopher Meinecke
    Pages 285-295
  5. Back Matter
    Pages 297-316

About this book

Introduction

Christopher Meinecke setzt sich mit der Frage auseinander, inwieweit private Haushalte in einem von erneuerbaren Energiequellen getragenen digitalen Stromnetz (Smart Grid) adaptive Stromverbraucher sein können. Basierend auf einem einjährigen Feldtest mit mehr als 650 Privathaushalten untersucht er unter Anwendung multivariater statistischer Längsschnittverfahren, welche Wirkung Smart Meter-basierte Feedback-Systeme und variable Tarif-Modelle auf ihren Stromverbrauch haben. Darüber hinaus werden die politischen, rechtlichen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen des noch ausstehenden Rollouts von Smart Metern in Deutschland beleuchtet.


Der Inhalt


  • Aufbau eines intelligenten Stromnetzes und Einführung von Smart Metern in Deutschland
  • Vom einfachen zum adaptiven Verbraucher: Möglichkeiten von Feedback-Systemen und variablen Tarif-Modellen
  • Theoretische Erklärungsansätze des Stromverbrauchs privater Haushalte



Die Zielgruppen


  • Dozierende und Studierende aus den Bereichen Empirische Sozialforschung, Umweltsoziologie, Umweltökonomie und Energiewirtschaft
  • Praktikerinnen und Praktiker aus der Markt- und Sozialforschung und in Energieunternehmen


Der Autor<


Dr. Christopher Meinecke hat am Fachgebiet Absatz und Marketing an der Universität Oldenburg promoviert. Er arbeitet als Projektmanager in Berlin.

Keywords

Energiewirtschaft Energiewende Erneuerbare Energien Smart Grid Empirische Sozialforschung Mehrebenenanalyse

Authors and affiliations

  • Christopher Meinecke
    • 1
  1. 1.Bitkom Research GmbH BerlinGermany

Bibliographic information

Industry Sectors
Pharma
Chemical Manufacturing