Advertisement

© 2017

Avatar-basierte Beratung in virtuellen Räumen

Die Bedeutung Virtueller Realität bei helfenden Beziehungen für Berater, Coaches und Therapeuten

Benefits

  • Aktueller Überblick über den Forschungsbereich

  • Alles Wissenswerte kompakt dargestellt

  • Mit umfangreichem Literaturverzeichnis

Book

Part of the essentials book series (ESSENT)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-VII
  2. Klaus Bredl, Barbara Bräutigam, Daniel Herz
    Pages 1-1
  3. Klaus Bredl, Barbara Bräutigam, Daniel Herz
    Pages 3-5
  4. Klaus Bredl, Barbara Bräutigam, Daniel Herz
    Pages 7-8
  5. Klaus Bredl, Barbara Bräutigam, Daniel Herz
    Pages 9-14
  6. Klaus Bredl, Barbara Bräutigam, Daniel Herz
    Pages 15-18
  7. Klaus Bredl, Barbara Bräutigam, Daniel Herz
    Pages 19-19
  8. Klaus Bredl, Barbara Bräutigam, Daniel Herz
    Pages 21-22
  9. Back Matter
    Pages 23-28

About this book

Introduction

Dieses essential erklärt, wie sich helfende Beziehungen in den Bereichen Beratung, Coaching und Psychotherapie mit den Möglichkeiten der avatar-basierten Gestaltung virtueller Realität umsetzen lassen. Insbesondere im klinisch-therapeutischen Bereich entwickeln sich zusehends dreidimensionale virtuelle Interventions- und Arbeitsmethoden. Die Möglichkeiten des Social Web eröffnen eine Vielzahl neuer Formen online-gestützter Kollaboration und Interaktion von Menschen, sei es face-to-face oder mittels virtueller Repräsentanten.

Der Inhalt

  • Stand der Forschung im Bereich virtueller Räume für avatar-basierte Beratung
  • Soziale Präsenz und Immersion in virtuellen Beziehungen
  • Gemeinsamkeiten und Unterschiede im Einsatz virtueller Realität für Beratung, Coaching und Psychotherapie

Die Zielgruppen

  • Therapeutische Fachkräfte, Coaches, Beraterinnen und Berater
  • Dozierende und Studierende medizinischer Berufe

Die Autoren
Dr. Klaus Bredl, Professor für Digitale Medien, Philosophisch-Sozialwissenschaftliche Fakultät, Universität Augsburg. 
Dr. Barbara Bräutigam, Psychologische Psychotherapeutin und Professorin für Psychologie, Beratung und Psychotherapie an der Hochschule Neubrandenburg.
Daniel Herz, M.A., psychosoziale Beratungsstelle des Studentenwerk Greifswald und Lehrbeauftragter im Fachbereich Soziale Arbeit, Bildung und Erziehung an der Hochschule Neubrandenburg.

Keywords

Virtuelle Identität Coaching Therapie Soziale Präsenz Immersion

Authors and affiliations

  1. 1.Digitale Medien Philosophisch-Sozialwissenschaftliche FakultätUniversität AugsburgAugsburgGermany
  2. 2.Psychologie, Beratung und PsychotherapieHochschule NeubrandenburgNeubrandenburgGermany
  3. 3.Psychosoziale BeratungsstelleStudentenwerk GreifswaldGreifswaldGermany

About the authors

Dr. Klaus Bredl, Professor für Digitale Medien, Philosophisch-Sozialwissenschaftliche Fakultät, Universität Augsburg. 

Dr. Barbara Bräutigam, Psychologische Psychotherapeutin und Professorin für Psychologie, Beratung und Psychotherapie an der Hochschule Neubrandenburg.

Daniel Herz, M.A., psychosoziale Beratungsstelle des Studentenwerk Greifswald und Lehrbeauftragter im Fachbereich Soziale Arbeit, Bildung und Erziehung an der Hochschule Neubrandenburg.

Bibliographic information

  • Book Title Avatar-basierte Beratung in virtuellen Räumen
  • Book Subtitle Die Bedeutung Virtueller Realität bei helfenden Beziehungen für Berater, Coaches und Therapeuten
  • Authors Klaus Bredl
    Barbara Bräutigam
    Daniel Herz
  • Series Title essentials
  • Series Abbreviated Title essentials
  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-658-16015-9
  • Copyright Information Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2017
  • Publisher Name Springer, Wiesbaden
  • eBook Packages Psychology (German Language)
  • Softcover ISBN 978-3-658-16014-2
  • eBook ISBN 978-3-658-16015-9
  • Series ISSN 2197-6708
  • Series E-ISSN 2197-6716
  • Edition Number 1
  • Number of Pages VII, 28
  • Number of Illustrations 0 b/w illustrations, 0 illustrations in colour
  • Topics Consulting, Supervision and Coaching
    Psychotherapy
  • Buy this book on publisher's site

Reviews

“... sehr spannend und immer wieder neugierig auf Literatur, die die Chancen und Risiken, die Möglichkeiten und Grenzen oder Kombinationsformen derartiger Beratungs- und Therapieangebote aufzeigen ...” (in: Psychologie FoxBlog, sanfuchs1979.wordpress.com, 31. Dezember 2016)