Advertisement

Ethnografie und Deutung

Gruppensupervision als Methode reflexiven Forschens

  • Jochen Bonz
  • Katharina Eisch-Angus
  • Marion Hamm
  • Almut Sülzle

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-VIII
  2. Jochen Bonz, Katharina Eisch-Angus, Marion Hamm, Almut Sülzle
    Pages 1-24
  3. Methodologisches: Reflexive Subjektivität in der ethnografischen Feldforschung

    1. Front Matter
      Pages 25-25
    2. Jochen Bonz, Katharina Eisch-Angus
      Pages 27-58
    3. Brigitte Becker, Katharina Eisch-Angus, Marion Hamm, Ute Karl, Judith Kestler, Sebastian Kestler-Joosten et al.
      Pages 59-83
    4. Almut Sülzle
      Pages 111-139
    5. Jochen Bonz
      Pages 207-227
  4. Zur Methodenpraxis der Feldforschungssupervision: Erfahrungen und Ergebnisse

    1. Front Matter
      Pages 229-229
    2. Barbara Sieferle
      Pages 231-239
    3. Kiana Ghaffarizad
      Pages 273-291
    4. Sebastian Kestler-Joosten
      Pages 303-312
    5. Carolin Reich
      Pages 313-318
    6. C. Grasmeier
      Pages 319-331
    7. Sandra Mauler
      Pages 333-344
  5. Kontexte und Ausblicke supervidierter ethnografischer Interpretationsgruppenarbeit

    1. Front Matter
      Pages 345-345
    2. Katharina Eisch-Angus
      Pages 347-364
    3. Katharina Eisch-Angus, Marion Hamm
      Pages 365-375
    4. Hans Bosse
      Pages 377-405
    5. Mario Erdheim
      Pages 407-420
    6. Andrea Ploder, Johanna Stadlbauer
      Pages 421-438
  6. Back Matter
    Pages 439-450

About this book

Introduction

Ethnografische Feldforschung hat das anspruchsvolle Ziel, Annäherungen an das Wirklichkeitserleben und die alltäglichen Handlungspraxen anderer Menschen zu ermöglichen. Der Forschungsprozess zeichnet sich durch eine Komplexität aus, die selbst für qualitative empirische Sozialforschung ungewöhnlich ist; die gewonnenen Daten sind sehr vielschichtig. Die ethnografische Gruppensupervision für Feldforschende ist eine Antwort auf diese Herausforderungen. Der Band stellt dieses Instrumentarium zur Reflexion und Auswertung ethnografischer Feldforschungen in Form von methodologischen Erläuterungen und konkreten Praxisbeispielen vor.

Der Inhalt
Methodologisches: Reflexive Subjektivität in der ethnografischen Feldforschung • Zur Methodenpraxis der Feldforschungssupervision: Erfahrungen und Ergebnisse • Kontexte und Ausblicke supervidierter ethnografischer Interpretationsgruppenarbeit 

Die Zielgruppen
Studierende und Lehrende sozial- und kulturwissenschaftlicher Fächer, die mit ethnografischen Methoden arbeiten: Ethnologie, Soziologie, Europäische Ethnologie/Volkskunde, Erziehungswissenschaft, Medienwissenschaft, Psychologie, Politikwissenschaft, Geschichtswissenschaft (Oral History)

Die Herausgeber*innen
PD Dr. Jochen Bonz, Universitätsassistent am Institut für Geschichtswissenschaften und Europäische Ethnologie der Universität Innsbruck, ist Gruppenanalytiker (SGAZ) in Ausbildung und leitet seit vielen Jahren Supervisionsgruppen nach dem Modell der ethnopsychoanalytischen Deutungswerkstatt.
Prof. Dr. Katharina Eisch-Angus forscht und lehrt am Institut für Volkskunde und Kulturanthropologie der Universität Graz.
Dr. Marion Hamm ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin  im EU-Projekt TRACES am Institut für Kulturanalyse der Universität Klagenfurt.
Dr. Almut Sülzle ist Supervisorin und leitet die Berliner Supervisionsgruppe für Feldforschende in Sport- und Sozialwissenschaften. Die Ethnografin arbeitet zudem am Archiv der Jugendkulturen in Berlin als Wissenschaftskoordinatorin. 

Keywords

Methoden Ethnologie Ethnopsychoanalyse Kulturanthropologie Feldforschung Gegenübertragung Ethnografie Autoenthnografie Interpretation

Editors and affiliations

  • Jochen Bonz
    • 1
  • Katharina Eisch-Angus
    • 2
  • Marion Hamm
    • 3
  • Almut Sülzle
    • 4
  1. 1.Universität Innsbruck InnsbruckAustria
  2. 2.Universität Graz GrazAustria
  3. 3.Alpen-Adria-Universität Klagenfurt KlagenfurtAustria
  4. 4.Archiv der Jugendkulturen BerlinGermany

Bibliographic information