Advertisement

„Kulturindustrie“: Theoretische und empirische Annäherungen an einen populären Begriff

  • Martin Niederauer
  • Gerhard Schweppenhäuser

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-VI
  2. Martin Niederauer, Gerhard Schweppenhäuser
    Pages 1-28
  3. Stefan Müller-Doohm
    Pages 29-50
  4. Hermann Schweppenhäuser
    Pages 51-61
  5. Shierry Weber Nicholsen
    Pages 63-86
  6. Konstantinos Rantis
    Pages 87-104
  7. Andreas Sudmann
    Pages 123-135
  8. Max Paddison
    Pages 137-157
  9. Melanie Babenhauserheide
    Pages 179-199
  10. Fabio Akcelrud Durão
    Pages 221-238
  11. Susanne Martin, Tilman Reitz
    Pages 239-258
  12. Heinz Steinert
    Pages 259-277
  13. Back Matter
    Pages 279-284

About this book

Introduction

1947 publizierten Horkheimer und Adorno ihre Dialektik der Aufklärung. Von ihren Überlegungen zur Dialektik von Herrschaft und Befreiung, zu Aufklärung und faschistischer Barbarei hat das Kapitel über „Kulturindustrie“ sicher die breiteste und kontroverseste Rezeption erfahren. Aber was bleibt von ihrer These, Aufklärung finde nur mehr als Massenbetrug statt und Kultur schlage alles mit Ähnlichkeit? 70 Jahre später stellen sich Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus verschiedenen Disziplinen dieser Frage. Sie aktualisieren die Kategorien der Kritik und überprüfen sie an Beispielen (von Eugène Delacroix über Peter Sloterdijk bis zu Harry Potter und Videospielen). Damit wird das Potenzial eines zentralen Begriffs der Kritischen Theorie ausgelotet und für die Gegenwart fruchtbar gemacht.

 

Der Inhalt

Beiträge von Melanie Babenhauserheide, Fabio Akcelrud Durão, Daniel Martin Feige, Per Jepsen, Susanne Martin, Stefan Müller-Doohm, Shierry Weber Nicholsen, Martin Niederauer, Max Paddison, Konstantinos Rantis, Tilman Reitz, Christine Resch, Gerhard Schweppenhäuser, Hermann Schweppenhäuser, Andreas Sudmann und Heinz Steinert

 

Die Zielgruppen

 

·        PhilosophInnen

·        SoziologInnen

·        MedienwissenschaftlerInnen

·        Kunst- und KulturwissenschaftlerInnen

·        PädagogInnen

 

Die Herausgeber

Dr. Martin Niederauer ist wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Fakultät Gestaltung der Hochschule für angewandte Wissenschaften in Würzburg.
Dr. Gerhard Schweppenhäuser ist Professor für Design-, Kommunikations- und Medientheorie an der Fakultät Gestaltung der Hochschule für angewandte Wissenschaften in Würzburg.

Keywords

Kritische Theorie Kulturindustrie Adorno Psychoanalyse Ästhetische Theorie Medientheorie

Editors and affiliations

  • Martin Niederauer
    • 1
  • Gerhard Schweppenhäuser
    • 2
  1. 1.Fakultät GestaltungHochschule für angewandte WissenschaftenWürzburgGermany
  2. 2.Fakultät GestaltungHochschule für angewandte Wissenschaften WürzburgGermany

Bibliographic information

Industry Sectors
Materials & Steel