Advertisement

© 2017

Klimakulturen und Raum

Umgangsweisen mit Klimawandel an europäischen Küsten

Book

Part of the Wissen, Kommunikation und Gesellschaft book series (WISSEN)

About this book

Introduction

Thorsten Heimann geht der Frage nach, wie sich kulturelle Unterschiede im Umgang mit Klimawandel an europäischen Küsten beschreiben und erklären lassen. Dazu entwickelt er das Konzept des relationalen Kulturraums, erarbeitet umweltsoziologische Erklärungsansätze und prüft diese anhand einer Befragung von 830 Akteuren der Raumentwicklung europäischer Küstenstaaten. Er antwortet damit auf raumtheoretische Debatten zur kulturellen Globalisierung, in denen die Gebundenheit von Kulturen an Orte zunehmend in Frage gestellt wird. Mit dem relationalen Kulturraumansatz können kulturelle Formationen zukünftig in vielfältigen sozialwissenschaftlichen Anwendungsfeldern untersucht werden.

Der Inhalt

  • Beschreibung und Erklärung kultureller Unterschiede im Umgang mit Klimawandel
  • Kulturraum als relationaler Raum
  • Klimaschutz- und Klimaanpassungspraktiken der Raumentwicklung
  • Kommunikation zu Klimawandel
  • Problemwahrnehmungen und Maßnahmenpräferenzen in Deutschland, den Niederlanden, Dänemark und Polen

Die Zielgruppen

  • Dozierende und Studierende der Soziologie, Geografie sowie Kultur-, Umwelt- und Planungswissenschaften
  • Stadt- und Regionalplaner; Verantwortliche aus Politik, Verwaltung, Unternehmen und Nichtregierungsorganisationen

Der Autor 

Thorsten Heimann ist Kulturwissenschaftler und Soziologe. Er arbeitet als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Leibniz-Institut für Raumbezogene Sozialforschung.


Keywords

Relationaler Kulturraum Werteforschung, NEP Quantitative Wissenssoziologie Kommunikativer Konstruktivismus Problemwahrnehmung

Authors and affiliations

  1. 1.Leibniz-Institut für Raumbezogene SozialforschungErknerGermany

About the authors

Thorsten Heimann ist Kulturwissenschaftler und Soziologe. Er arbeitet als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Leibniz-Institut für Raumbezogene Sozialforschung.

Bibliographic information

  • Book Title Klimakulturen und Raum
  • Book Subtitle Umgangsweisen mit Klimawandel an europäischen Küsten
  • Authors Thorsten Heimann
  • Series Title Wissen, Kommunikation und Gesellschaft
  • Series Abbreviated Title WissenKommundGesell
  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-658-15595-7
  • Copyright Information Springer Fachmedien Wiesbaden 2017
  • Publisher Name Springer VS, Wiesbaden
  • eBook Packages Social Science and Law (German Language)
  • Softcover ISBN 978-3-658-15594-0
  • eBook ISBN 978-3-658-15595-7
  • Edition Number 1
  • Number of Pages XV, 406
  • Number of Illustrations 40 b/w illustrations, 0 illustrations in colour
  • Topics Knowledge - Discourse
    Environmental Sociology
    Cultural Studies
  • Buy this book on publisher's site

Reviews

“... Die Arbeit von Thorsten Heimann ist eine wichtige Ergänzung der Kultur- und Raumforschung, insbesondere mit Blick auf die Erklärung von klimarelevantem Deuten und Handeln. ... bietet dieses Buch neben viel Hintergrundwissen zum Klimawandel, zu klimakulturellen und kommunikativen Unterschieden sowie den bisherigen theoretischen und methodischen Diskursen wesentliche neue Erkenntnisse. ... stellt die empirische und theoretische Präsentation seines innovativen und tiefgründigen Forschungsansatzes eine interessante Quelle für quantitative Sozialwissenschaftler dar, die an einer komplexen Methodik interessiert sind.” (Sybille Reitz, in: Pol-Int, pol-int.org, 20. Februar 2018)


“... Insgesamt leistet Thorsten Heimann mit seiner Dissertation einen wichtigen Beitrag zu den umweltsoziologischen, kultur- bzw. wissenssoziologischen sowie raumtheoretischen Debatten. Herauszuheben ist unter anderem – als ein übertragbar anwendbares Ergebnis – die Entwicklung eines integrierten und multiplen Erklärungsmodells für Unterschiede bezüglich der Wahrnehmung des Klimawandels und von Maßnahmen zur Anpassung an den Klimawandel. Die unvoreingenommene Differenziertheit der Ergebnisse ... ist eine der Kernleistungen der Arbeit.” (Oskar Marg, in: Raumforschung und Raumordnung, Jg. 76, 2018)