Advertisement

Die Wahrnehmung von Einkommensungleichheit

Deutschland und die USA im Vergleich

  • Ruth Hasberg

About this book

Introduction

Ruth Hasberg untersucht, wie Menschen in Deutschland und den USA Einkommensungleichheit perzipieren. Da nicht jeder Mensch die gleiche Meinung zu Ungleichheit und Verteilungsgerechtigkeit, Gesellschaftsstruktur und Umverteilung besitzt, geht die Autorin der Frage nach, von welchen Faktoren diese Wahrnehmung beeinflusst wird. Spielt es eine Rolle, wie vermögend, gebildet oder alt die Menschen sind? Welchen Einfluss hat das Land, in dem die Menschen leben, auf die Wahrnehmung von Einkommen und deren Ungleichheit? Es wird gezeigt, dass soziodemographische Merkmale nicht so sehr die Wahrnehmung und Bewertung von Einkommensungleichheit beeinflussen, wie der nationalstaatliche Hintergrund und dass diese Wahrnehmung eng geknüpft ist an das empfundene Glück der Menschen.

Der Inhalt

  • Dimensionen sozialer Ungleichheit
  • Wahrnehmung und Bewertung von Einkommensungleichheit
  • Gewünschte Gesellschaftsstruktur, Konfliktrisiko und UmverteilungSubjektives Wohlbefinden

Die Zielgruppen

  • Dozierende und Studierende im Bereich Politik- und Sozialwissenschaft
  • Praktiker aus dem Bereich Politik 

Die Autorin

Ruth Hasberg arbeitet als Parlamentsreferentin für eine Fraktion der Bremischen Bürgerschaft und unterstützt die Abgeordneten in den Politikfeldern Wirtschaft, Arbeit, Häfen, Verbraucherschutz und Gleichstellung.

Keywords

Subjektives Wohlbefinden Einkommensungleichheit Soziale Ungleichheit Glück Legitimation Gerechtigkeit

Authors and affiliations

  • Ruth Hasberg
    • 1
  1. 1.SPD-Bürgerschaftsfraktion Land BremenBremenGermany

Bibliographic information