Advertisement

Einflussfaktoren auf das Zustandekommen von Intergruppenkontakt

Wann anders nicht schlechter ist

  • Carina Wolf

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-21
  2. Carina Wolf
    Pages 23-48
  3. Carina Wolf
    Pages 55-61
  4. Carina Wolf
    Pages 63-274
  5. Back Matter
    Pages 287-312

About this book

Introduction

Carina Wolf untersucht in einer Reihe empirischer Studien, welche Faktoren das Zustandekommen von Intergruppenkontakten erleichtern. Die bisherige Kontaktforschung wird damit um die Betrachtung der zeitlich und kausal vor dem eigentlichen Kontakt liegenden Bedingungen ergänzt und erweitert. Es werden – basierend auf mehreren Surveystudien sowie einer experimentellen Studie – psychologische Merkmale, aber auch Bedingungen des Kontextes als Bestimmungsfaktoren identifiziert und geprüft. Zentraler Bestandteil der Arbeit sind Analysen der Rolle wahrgenommener Unterschiede zwischen der eigenen und der fremden Gruppe sowie der Wertschätzung von Diversität für die Bereitschaft, Kontakte einzugehen. Darüber hinaus analysiert Carina Wolf, ob und inwiefern die Gelegenheitsstruktur in der Wohnumgebung mit vermehrten Kontakten einhergeht.

Der Inhalt
  • Wahrgenommene Intergruppenunterschiede
  • Ausländeranteil
  • Diversitätsüberzeugungen
  • Diversity Beliefs
  • Wertschätzung und Anerkennung von Unterschieden
Die Zielgruppen
  • Dozierende und Studierende der Psychologie, Soziologie und Pädagogik
  • Praktiker aus diesen Bereichen 
Die Autorin
Carina Wolf ist akademische Mitarbeiterin am Institut für Psychologie der Pädagogischen Hochschule Freiburg.

Keywords

Gelegenheitsstruktur Die Rolle von Intergruppenemotionen und -bedrohungen Kontaktforschung Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit Social Identity Approach

Authors and affiliations

  • Carina Wolf
    • 1
  1. 1.Pädagogische Hochschule FreiburgFreiburgGermany

Bibliographic information

Industry Sectors
Finance, Business & Banking