Advertisement

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XV
  2. Einführung

    1. Front Matter
      Pages 1-1
    2. Ernst-Wilhelm Luthe
      Pages 3-12
  3. Wissenschaftliche Perspektiven: der sozialwissenschaftliche, gesundheitswissenschaftliche und ökonomische Blickwinkel

    1. Front Matter
      Pages 31-31
    2. Ernst-Wilhelm Luthe
      Pages 83-93
    3. Jennifer Koch, Guido Schmiemann, Ansgar Gerhardus
      Pages 121-138
    4. Martin Dietrich, Matti Znotka
      Pages 139-164
  4. Perspektive der relevanten Akteure

    1. Front Matter
      Pages 165-165
    2. Bernhard Gibis, Christina Tophoven
      Pages 191-213
    3. Victor Stephani, Alexander Geissler, Reinhard Busse
      Pages 215-230
    4. Gerd Glaeske
      Pages 231-243
    5. Alexander Würfel
      Pages 245-262
    6. Franz Knieps
      Pages 285-302
    7. Jens Baas
      Pages 303-316
    8. Hubert Seiter, Andreas Schwarz
      Pages 317-339

About this book

Introduction

Eine an den Bedürfnissen der Patienten orientierte und bezahlbare Versorgung ist zukünftig nur möglich, wenn sich das deutsche Gesundheitswesen grundlegend wandelt. Wohin die Reise gehen sollte, zeigen die Gesundheitssysteme anderer Länder: Wir brauchen den Übergang zu einer integrierten, sektor- und berufsgruppenübergreifenden Versorgung mit einer stärkeren dezentralen Verankerung der Prozesse und Strukturen. Erste Schritte in diese Richtung wurden Anfang des Jahrtausends eingeleitet. Doch in den letzten Jahren kamen diese Schritte ins Stocken. Namhafte Autoren aus Wissenschaft, Verbänden, Sozialversicherung, Verwaltung, Praxis und Industrie zeigen in diesem Buch auf, wie es in Richtung regionaler, integrierter Versorgungsformen weitergehen sollte.

Mit seinem Erscheinen in der Reihe „Gesundheit. Politik – Gesellschaft – Wirtschaft“ (hrsg. von E.-W. Luthe und J. N. Weatherly) steht das Buch für die wachsende Erkenntnis, Gesundheitspolitik als interdisziplinäre Aufgabe zu betra

chten.



Die Herausgeber

Andreas Brandhorst ist Referatsleiter im Bundesministerium für Gesundheit und war zusammen mit Helmut Hildebrandt Leiter der Gesundheitskommission der Heinrich-Böll-Stiftung.

Dr. h.c. Helmut Hildebrandt ist Vorstand einer gesundheitswissenschaftlich ausgerichteten Holding, Geschäftsführer eines regionalen Gesundheitsunternehmens und Vorstandsmitglied einer Internationalen Stiftung für Integrierte Versorgung.

Prof. Dr. Ernst-Wilhelm Luthe ist Professor für Öffentliches Recht und Sozialrecht an der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften – Hochschule Braunschweig/Wolfenbüttel sowie an der Universität Oldenburg.


Keywords

Dezentralisierung des Gesundheitssystems Integrierte Versorgung Netzwerkbildung Qualitätswettbewerb Versorgungsmanagement Wertschöpfung

Editors and affiliations

  • Andreas Brandhorst
    • 1
  • Helmut Hildebrandt
    • 2
  • Ernst-Wilhelm Luthe
    • 3
  1. 1.Bundesministerium für GesundheitBerlinGermany
  2. 2.OptiMedis AGHamburgGermany
  3. 3.IRSOstfalia HochschuleWolfenbüttelGermany

About the editors

Andreas Brandhorst ist Referatsleiter im Bundesministerium für Gesundheit und war zusammen mit Helmut Hildebrandt Leiter der Gesundheitskommission der Heinrich-Böll-Stiftung.

Dr. h.c. Helmut Hildebrandt ist Vorstand einer gesundheitswissenschaftlich ausgerichteten Holding, Geschäftsführer eines regionalen Gesundheitsunternehmens und Vorstandsmitglied einer Internationalen Stiftung für Integrierte Versorgung.

Prof. Dr. Ernst-Wilhelm Luthe ist Professor für Öffentliches Recht und Sozialrecht an der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften – Hochschule Braunschweig/Wolfenbüttel sowie an der Universität Oldenburg.


Bibliographic information

  • Book Title Kooperation und Integration – das unvollendete Projekt des Gesundheitssystems
  • Editors Andreas Brandhorst
    Helmut Hildebrandt
    Ernst-Wilhelm Luthe
  • Series Title Gesundheit. Politik - Gesellschaft - Wirtschaft
  • Series Abbreviated Title Gesundheit Politik Gesellschaft Wirtschaft
  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-658-13783-0
  • Copyright Information Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2017
  • Publisher Name Springer VS, Wiesbaden
  • eBook Packages Social Science and Law (German Language)
  • Softcover ISBN 978-3-658-13782-3
  • eBook ISBN 978-3-658-13783-0
  • Edition Number 1
  • Number of Pages XV, 624
  • Number of Illustrations 19 b/w illustrations, 13 illustrations in colour
  • Topics Social Sciences, general
    Health Economics
    Health Administration
  • Buy this book on publisher's site
Industry Sectors
Chemical Manufacturing
Engineering
Pharma

Reviews

“... Neben dem sozial und gesundheitswissenschaftlichen sowie dem ökonomischen Blickwinkel werden in diesem Buch die Sichtweisen von Selbsthilfegruppen, Krankenhäusern, der Pharmaindustrie, Sozialversicherungen und dem Öffentlichen Gesundheitsdienst eingebracht. ... Ein umfassendes Buch für alle, die regionale und integrierte Versorgung weiterentwickeln wollen und müssen.” (impu!se für Gesundheitsföderung, Heft 99, Juni 2018)

“… für jeden gesundheitspolitisch Interessierten eine hilfreiche und interessante Lektüre darstellt. Es warden maßgebliche Aspekte dargestellt, Lösungsansätze gesucht und Perspektiven entwickelt. … Ein sehr lesenswertes Kompendium.” (Jürgen Kretschmer, in: Gesundheitsladen Rundbrief, Jg. 38, Heft 1, 2017)

“… ist absolut empfehlenswert, zumal für alle,die in einem Krankenhaus arbeiten. … Insgesamt erfüllt das Werk seinen eigenen Anspruch, einen Beitrag zur Fortentwicklung des Gesundheitssektors zu leisten - so es denn die Leser finder, die über die Bereitschaft und die Möglichkeit verfügen, das Umsetzungsproblem, das derzeit noch prägend für das deutsche Gesundheitssystem ist, zu verkleinern.” (Dr. Karlheinz Jung, in: Dr. med. Mabuse, Heft 228, 1. Juli 2017)

“... Insgesamt fördert das Buch die wachsende Erkenntnis, dass die Erhaltung und Förderung von Gesundheit ebenso wie die gesundheitliche Versorgung interdisziplinäre Aufgaben sind, in die Akteure aller Professionen sektorenübergreifend eingebunden werden müssen. ... Das Werk liefert damit vielfältige Ideen für ein neues Versorgungsmanagement und stellt in diesem Zusammenhang eine aktuelle Diskussionsgrundlage dar.” (bvpg - Bundesvereinigung Prävention und Gesundheitsförderung, bvpraevention.de, 30. August 2017)

“… Verdienstvoll ist somit das vorgelegte Kompendium, das den Stand der Diskussion zusammenfast und für jeden gesundheitspolitisch Interessierten eine hilfreiche und interessante Grundlage leistet. Die Autoren gehen den maßgeblichen Aspekten nach, suchen Lösungsansätze und entwickeln Perspektiven …” (K.H. Schönbach, in:Gesundheits- und Sozialpolitik, Jg. 71, Heft 2, 2017)

“… erfüllt das Werk seinen eigenen Anspruch, einen Beitrag zur Fortentwicklung des Gesundheitssektors zu leisten - so es denn die Leser findet, die über- die Bereitschaft und die Möglichkeit verfügen, das Umsetzungsproblem, das derzeit noch prägend für das deutsche Gesundheitssystem ist, zu verkleinern.” (Dr. Karlheinz Jung, in: Dr. med. Mabuse, Jg. 42, Heft 228, Juli-August 2017)

“… Die Autoren geben profunde Einblicke in Kooperation und Integration beispielsweise aus gesundheitswissenschaftlicher und systemtheoretischer Sicht, aber auch aus der Perspektive der verschiedenen Akteure des Gesundheitssystems …” (das Krankenhaus, Heft 5, 2017)

“... wird dies dem Leser anspruchsvoll und zugleich leicht nachvollziehbar verdeutlicht. ... Sehr empfehlenswert, und von Politik und Akteuren hoffentlich zu beherzigen.” (Krankenversicherung, Jg. 6, Heft 5, 2017)