Advertisement

Spätmoderne Jugend – Erziehung des Beratens – Wohlbefinden

  • Jutta Ecarius
  • Alena Berg
  • Katja Serry
  • Ronnie Oliveras

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-IX
  2. Jutta Ecarius, Alena Berg, Katja Serry, Ronnie Oliveras
    Pages 1-6
  3. Jutta Ecarius, Alena Berg, Katja Serry, Ronnie Oliveras
    Pages 7-36
  4. Jutta Ecarius, Alena Berg, Katja Serry, Ronnie Oliveras
    Pages 37-73
  5. Jutta Ecarius, Alena Berg, Katja Serry, Ronnie Oliveras
    Pages 75-170
  6. Jutta Ecarius, Alena Berg, Katja Serry, Ronnie Oliveras
    Pages 171-204
  7. Jutta Ecarius, Alena Berg, Katja Serry, Ronnie Oliveras
    Pages 205-292
  8. Jutta Ecarius, Alena Berg, Katja Serry, Ronnie Oliveras
    Pages 293-299
  9. Back Matter
    Pages 301-323

About this book

Introduction

Die empirische Studie beschäftigt sich mit Erziehungserfahrungen und dem Wohlbefinden von 10- bis 18-Jährigen. Gefragt wird, inwiefern in der Spätmoderne Beschleunigung und Optimierung Auswirkungen auf das Wohlbefinden von Heranwachsenden haben und auf welche Weise sie von Mutter und Vater mit einer Erziehung des Beratens unterstützt werden. Entstanden ist ein neues Eltern-Kind-Verhältnis, welche sie bei der Entfaltung von Bewältigungsstrategien im Umgang mit Vielfalt und eines guten Wohlbefindens befördert. Um die Thesen und empirischen Befunde zu diskutieren und Konturen einer spätmodernen Jugend zu skizzieren, setzen wir am Diskurs der Jugendforschung an und nehmen Annahmen der Forschung über Wohlbefinden auf.

Der Inhalt

·        Konturen einer spätmodernen Jugend: Eine theoretische Rahmung

·        Erziehung des Beratens: Theoretische Zugangsweise und aktueller Forschungsstand

·        Erziehung des Beratens: Was beraten Heranwachsende mit Mutter und Vater?

·        Das Wohlbefinden von Kindern und Jugendlichen – empirischer Bezugsrahmen

·        Wohlbefinden und Selbstbilder der Heranwachsenden

·        Die Studie und allgemeine Daten


Die Zielgruppen

·        FachwissenschaftlerInnen aus Kindheits-, Jugend- und Familienforschung

·        FachwissenschaftlerInnen der Generationen- und Bildungsforschung

·        PädagogInnen der Jugend- und Familienpädagogik sowie der Sozialen Arbeit und Hilfe

 

 

Die Autorinnen und der Autor

Dr. Jutta Ecarius ist Professorin für Erziehungswissenschaft der Fachgruppe Erziehungs- und Sozialwissenschaften an der Universität zu Köln.
Dr. Alena Berg, Katja Serry
und Ronnie Oliveras sind wissenschaftliche MitarbeiterInnen an der Humanwissenschaftlichen Fakultät der Universität zu Köln.

Keywords

Jugendforschung Spätmoderne Wellbeing Eltern Vater Mutter Soziale Kompetenz Peers

Authors and affiliations

  • Jutta Ecarius
    • 1
  • Alena Berg
    • 2
  • Katja Serry
    • 3
  • Ronnie Oliveras
    • 4
  1. 1.Universität zu Köln KölnGermany
  2. 2.Universität zu Köln KölnGermany
  3. 3.Universität zu Köln KölnGermany
  4. 4.Universität zu Köln KölnGermany

Bibliographic information