Advertisement

Identitätsbildung über Essen

Ein Essay über „normale“ und alternative Esser

  • Christoph Klotter

Part of the essentials book series (ESSENT)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-V
  2. Christoph Klotter
    Pages 1-3
  3. Christoph Klotter
    Pages 5-7
  4. Christoph Klotter
    Pages 9-12
  5. Christoph Klotter
    Pages 13-18
  6. Christoph Klotter
    Pages 19-27
  7. Christoph Klotter
    Pages 29-35
  8. Back Matter
    Pages 37-37

About this book

Introduction

Christoph Klotter widmet sich der Frage, auf welche Weise Ernährungsgewohnheiten unsere kulturelle und soziale Identität prägen und warum ausgerechnet das Thema Essen so wichtig für unser Selbstverständnis ist. Der Autor erläutert die Geschichte der Esskultur von Pythagoras und Platon bis hin zu den Ernährungsformen der modernen Avantgarde. Dabei geht er auf die Bedeutung von Essgewohnheiten innerhalb der Familie, verbreitete Essstörungen, Bewegungen wie Vegetarismus und Veganismus sowie kulturelle und ethische Fragen des Fleischkonsums ein.

Der Inhalt 
  • Kultur und Soziales
  • Personale Identität
  • Das Fleisch, die Moral, die Identität
Die Zielgruppen 
  • Studierende und Dozierende der Psychologie sowie der Kultur- und Ernährungswissenschaften
  • Psychologen und Psychotherapeuten, Ernährungsberater und andere Interessierte
Der Autor
Prof. Dr. habil. Christoph Klotter lehrt am Fachbereich für Oecotrophologie an der Hochschule Fulda.

Keywords

Identität Ernährung Essstörungen Esskultur Veganismus Orthorexie

Authors and affiliations

  • Christoph Klotter
    • 1
  1. 1.Hochschule FuldaFuldaGermany

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-658-13309-2
  • Copyright Information Springer Fachmedien Wiesbaden 2016
  • Publisher Name Springer, Wiesbaden
  • eBook Packages Psychology (German Language)
  • Print ISBN 978-3-658-13308-5
  • Online ISBN 978-3-658-13309-2
  • Series Print ISSN 2197-6708
  • Series Online ISSN 2197-6716
  • Buy this book on publisher's site
Industry Sectors
Health & Hospitals
Public Health