Advertisement

© 2016

Foucaults Heterotopien als Forschungsinstrument

Eine Anwendung am Beispiel Kleingarten

Book
  • 19k Downloads

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-13
  2. Birgit Schäfer-Biermann, Aische Westermann, Marlen Vahle, Valérie Pott
    Pages 15-18
  3. Birgit Schäfer-Biermann, Aische Westermann, Marlen Vahle, Valérie Pott
    Pages 19-48
  4. Birgit Schäfer-Biermann, Aische Westermann, Marlen Vahle, Valérie Pott
    Pages 49-87
  5. Birgit Schäfer-Biermann, Aische Westermann, Marlen Vahle, Valérie Pott
    Pages 89-98
  6. Birgit Schäfer-Biermann, Aische Westermann, Marlen Vahle, Valérie Pott
    Pages 111-119
  7. Birgit Schäfer-Biermann, Aische Westermann, Marlen Vahle, Valérie Pott
    Pages 121-172
  8. Birgit Schäfer-Biermann, Aische Westermann, Marlen Vahle, Valérie Pott
    Pages 173-324
  9. Birgit Schäfer-Biermann, Aische Westermann, Marlen Vahle, Valérie Pott
    Pages 325-333
  10. Birgit Schäfer-Biermann, Aische Westermann, Marlen Vahle, Valérie Pott
    Pages 335-337
  11. Back Matter
    Pages 339-359

About this book

Introduction

Das Buch gibt eine ausführliche Einführung in Michel Foucaults Konzept der Heterotopien. Es zeigt auf, wie es genutzt werden kann, um „unauffällige“ Räume in der Gesellschaft und dahinter liegende Machtverhältnisse zu analysieren. In einer qualitativen Studie arbeiten die Autorinnen am Beispiel des Sozialraums Kleingarten mit Interviewanalysen heraus, dass Heterotopien Orte sind, die Widerlager innerhalb der Gesellschaft beherbergen. Diese Widerlager werden entweder zur Bekämpfung oder zur Kompensation strukturell verursachter sozialer Probleme in Anspruch genommen. Im Fallbeispiel werden soziale Missstände nicht bekämpft, sondern vielmehr zementiert.

Der Inhalt
  • Allgemeines zum Kleingartenwesen
  • Foucaults Heterotopiemodell
  • Das vorangegangene Forschungsprojekt „Das ist mein Garten …“
  • Exemplarische Ausarbeitung von drei Widerlagern
Die Zielgruppen
Dozierende und Studierende der Soziologie, Philosophie, Geografie, Architektur, Kulturwissenschaften und Sozialen Arbeit
  • Stadt- und SozialraumplanerInnnen, SozialarbeiterInnen, Kulturschaffende im Bereich Theater und Literatur, PolitikerInnen
  • Die Autorinnen
    Birgit Schäfer-Biermann arbeitet in der Lehre und als Bildungsreferentin zu den Themen Kindheit, Bildung und Demokratie. 
    Aische Westermann und Marlen Vahle arbeiten als rechtliche Beraterinnen für Menschen mit unsicherem Aufenthaltsstatus und Asylsuchende.
    Valérie Pott arbeitet als Heilpädagogin an einer Förderschule in Luxemburg.

    Die vier Autorinnen gründeten gemeinsam das „Freie Institut für Gesellschaftsfragen“.

    Keywords

    Qualitative Studie Raumentwurf Sozialraumanalyse Widerstand Anpassung

    Authors and affiliations

    1. 1.AachenGermany
    2. 2.KölnGermany
    3. 3.KölnGermany
    4. 4.MerschLuxembourg

    About the authors

    Birgit Schäfer-Biermann arbeitet in der Lehre und als Bildungsreferentin zu den Themen Kindheit, Bildung und Demokratie. 

    Aische Westermann und Marlen Vahle arbeiten als rechtliche Beraterinnen für Menschen mit unsicherem Aufenthaltsstatus und Asylsuchende.

    Valérie Pott arbeitet als Heilpädagogin an einer Förderschule in Luxemburg.

    Die vier Autorinnen gründeten gemeinsam das „Freie Institut für Gesellschaftsfragen“.


    Bibliographic information