Advertisement

Gender und Burnout

Erlebte Gerechtigkeit bei Männern und Frauen im Berufs- und Privatleben

  • Vera Esser
Book
  • 12k Downloads

Part of the BestMasters book series (BEST)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-15
  2. Vera Esser
    Pages 33-41
  3. Vera Esser
    Pages 43-62
  4. Vera Esser
    Pages 63-78
  5. Back Matter
    Pages 79-83

About this book

Introduction

In ihrer Arbeit untersucht Vera Esser die Wirkung der erlebten Gerechtigkeit in der beruflichen und privaten Rolle auf das Burnout-Risiko. Sie zeigt: je weniger Gerechtigkeit erlebt wird, desto eher treten Burnout-Symptome auf, wobei die Wechselwirkung zwischen der erlebten beruflichen und privaten Gerechtigkeit bei Männern und Frauen jedoch unterschiedlich ausfällt. Männer scheinen einen Gerechtigkeitsvergleich zwischen der beruflichen und privaten Rolle vorzunehmen, bei dem sich private Gerechtigkeit als Risikofaktor für Burnout herauskristallisiert. Bei Frauen hingegen stellt sich private Gerechtigkeit als Schutzfaktor vor einer Burnout-Erkrankung dar. 

Der Inhalt
  • Burnout und Gerechtigkeit
  • Der Puffereffekt von Gerechtigkeit
  • Gerechtigkeit multipler Lebensrollen als Schutzfaktor vor Burnout
Die Zielgruppen
  • Dozierende und Studierende der Psychologie und Personalforschung
  • Praktiker aus dem Bereich Human Resources und im Coaching
Die Autorin
Vera Esser, MSc, ist Doktorandin der Sozialpsychologie an der Universität Salzburg. Nach ersten Erfahrungen in der Unternehmensberatung beschäftigt sie sich nun in ihrer Dissertation mit den Auswirkungen von Gender Stereotypen im Arbeitsleben.

Keywords

Geschlechterunterschiede Multiple Lebensrollen Resilienz Gesundheit Work-Life Balance

Authors and affiliations

  • Vera Esser
    • 1
  1. 1.Psychologie/SozialpsychologieParis Lodron Universität SalzburgSalzburgAustria

Bibliographic information

Industry Sectors
Pharma
Automotive
Chemical Manufacturing
Finance, Business & Banking
Consumer Packaged Goods