Advertisement

Gestalttheorie und kognitive Psychologie

  • Hellmuth Metz-Göckel

Part of the Schlüsseltexte der Psychologie book series (SCHTP)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-VII
  2. Hellmuth Metz-Göckel
    Pages 1-11
  3. Gestalttheorie

    1. Front Matter
      Pages 13-13
    2. Hellmuth Metz-Göckel
      Pages 21-25
    3. Hellmuth Metz-Göckel
      Pages 27-36
    4. Hellmuth Metz-Göckel
      Pages 37-43
    5. Hellmuth Metz-Göckel
      Pages 45-53
    6. Hellmuth Metz-Göckel
      Pages 55-65
    7. Hellmuth Metz-Göckel
      Pages 67-75
    8. Hellmuth Metz-Göckel
      Pages 77-85
    9. Hellmuth Metz-Göckel
      Pages 87-93
    10. Hellmuth Metz-Göckel
      Pages 95-105
    11. Hellmuth Metz-Göckel
      Pages 107-113
    12. Hellmuth Metz-Göckel
      Pages 115-122
    13. Hellmuth Metz-Göckel
      Pages 123-126
    14. Hellmuth Metz-Göckel
      Pages 127-130
    15. Hellmuth Metz-Göckel
      Pages 131-137
    16. Hellmuth Metz-Göckel
      Pages 139-149
  4. Kognitionspsychologie

    1. Front Matter
      Pages 151-151
    2. Hellmuth Metz-Göckel
      Pages 153-157
    3. Hellmuth Metz-Göckel
      Pages 159-164
    4. Hellmuth Metz-Göckel
      Pages 175-182
    5. Hellmuth Metz-Göckel
      Pages 183-193
    6. Hellmuth Metz-Göckel
      Pages 195-200
  5. Back Matter
    Pages 201-203

About this book

Introduction

Das Buch besteht in einer kommentierten Quellensammlung zur Entwicklung der Gestalttheorie. Darin sind die wichtigsten theoretischen Grundlagen dieser ganzheitspsychologischen Richtung und ihr Niederschlag in verschiedenen Themenbereichen wie Wahrnehmung, Denken und Problemlösen, Motivation, Emotion, aber auch Kunst und Erziehung enthalten. Aufgenommen sind auch Beiträge der frühen Kognitionspsychologie, die unerkannt oder unerwähnt mit gestalttheoretischen Grundannahmen in Einklang sind und die weitere psychologische Forschung beeinflusst haben.

 

Der Inhalt

  • Einführung und Überblick
  • Gestalttheorie
  • Frühe Kognitionspsychologie
  • Quellennachweise

Die Zielgruppen

  • Alle an einer übergeordneten Theorie zu psychologischen Themenbereichen Interessierte
  • Studierende und Lehrende der Psychologie und ihrer Nachbarbereiche

Der Autor
Hellmuth Metz-Göckel, Diplom-Psychologe, ist Professor für Psychologie an der Technischen Universität Dortmund. Er promovierte über ein Gedächtnisthema, habilitierte sich mit der Anwendung gestalttheoretischer Grundlagen auf die Strukturanalyse von Witzen. Schwerpunkte in Forschung und Lehre sind Wahrnehmung, Gedächtnis, Lernen, Motivation und Emotion; außerdem alle Themen der Sozialpsychologie und der Methodik. Er ist Vorsitzender der Internationalen Gesellschaft für Gestalttheorie und ihrer Anwendungen.

Keywords

Gestalttheorie Kritischer Realismus Prägnanz einsichtiges Problemlösen Feldtheorie und Lebensraum Kunst Erziehung Schemata und Skripts Gedächtnistendenzen

Authors and affiliations

  • Hellmuth Metz-Göckel
    • 1
  1. 1.FR PsychologieUniversität DortmundDortmundGermany

Bibliographic information

Industry Sectors
Pharma
Chemical Manufacturing
Finance, Business & Banking